Notifications
Clear all

Neuer Drucker klappert  

  RSS
DIYLAB
(@diylab)
New Member
Neuer Drucker klappert

Hallo zusammen,

seit gestern bin ich im Besitz eines neu gekauften i3 MK3S+ als Fertiggerät.
Meiner Meinung nach macht er beim Drucken seltsame Klappergeräusche, die doch so nicht normal sein können?
Ich habe mal ein kleines Video gemacht und ab ca. 00:25 ist es deutlich zu hören:

Was kann das denn sein?
Sollte ich den Drucker reklamieren?

Viele Grüße
Bruno

 

 

 

Posted : 20/07/2022 3:54 pm
JustMe3D
(@justme3d)
Reputable Member
RE:

Hi Bruno, willkommen im Forum.

nein, m.E. kein Grund zur Reklamation, aber der Beginn einer langen Freundschaft mit der Aufbauanleitung des s+. 🙂 Du kannst aber den Support an-chatten (einloggen im Prusa-Konto, dann taucht rechts unten der Chat-Button auf). Kann ein bißchen dauern bis jemand sich meldet, ist aber extrem zuverlässig. Am besten den Link zu obigem Video direkt parat halten.

Ernsthaft: Aufgebaut kaufen ist kein Problem, aber die Drucker werden zwangsläufig beim Transport ordentlich durchgeschüttelt, da lockert sich dann schon mal was, und wenn´s nur durch das Setzen diverser Schraubverbindungen passiert. Ich höre das Geräusch, was Du meinst, eine Art Klappern, nicht unbedingt metallisch. Klingt nicht gefährlich :-), scheint mir aus dem Bereich des Y-Schlittens zu kommen. Die Lager selbst sind´s recht sicher nicht. Da es bei sehr schnellen Infill-Bewegungen auftritt, würde ich am ehesten auf die Verschraubung der unten drunter liegenden Lager mit dem Schlitten tippen. Das oben auf dem Schlitten liegende Heizbett (nicht zu verwechseln mit der Druckplatte) ist an zu vielen Stellen mit dem Y-Schlitten verschraubt, um so zu klappern. Siehe hier, insbesondere Schritt 21: https://help.prusa3d.com/de/guide/2-zusammenbau-der-y-achse_165795#166858

Generell würde ich empfehlen, den Drucker noch mal auf feste Verschraubung zu kontrollieren; insbesondere die Verschraubung des Hauptrahmens (siehe erste Schritte in der verlinkten Anleitung). Einfach mal alle sichtbaren Schrauben, die irgendwo in Metall verschraubt sind, mal kontrollieren, gerne auch den Drucker mal auf die Seite legen und druntergucken 🙂 Z.B. auch die Halterungen/Umlenkungen des Schlitten-Riemens mit dem Hauptrahmen vorne/hinten. Auch die Verschraubung des Netzteiles mit dem Hauptrahmen (Schrauben unterhalb des Netzteiles) prüfen. Zum Abschluß den Drucker mal auf eine glatte Oberfläche stellen; Ceran-Kochfelder (kalt bitte...) eignen sich prima. Wenn der Drucker dann nicht absolut kippelfrei steht, die Verschraubungen des Hauptrahmens leicht lösen, einen Helfer den Drucker auf die Platte drücken lassen und wieder verschrauben. Früher oder später mußt Du ohnehin mal am Drucker schrauben - ohne daß das jetzt ein Problem wäre, aber ein bißchen Wartung und (seltene) Fehlerbehebung gehört zum 3D-Druck dazu, selbst bei Prusa (aber dafür eben nur selten...).

Kannst auch mal die Druckgeschwindigkeit im Menü runtersetzen, vielleicht auf 50%, dann klappert´s vielleicht nicht mehr oder aber länger und Du hast mehr Zeit, Dein Ohr dranzuhalten....

Bitte aber auch mal den Aufstellort des Druckers prüfen; wenn z.B. der Tisch drunter mitschwingt oder resoniert, dann hörst Du evt. übermäßig verstärkte, aber normale Geräusche.

Wenn Du in Deinem Profil einen Wohnort angibst, kann Dir vielleicht auch jemand mit mehr Erfahrung vor Ort helfen.

Beste Grüße und nicht unterkriegen lassen!

Chris

 

This post was modified 2 months ago 3 times by JustMe3D

I try to give answers to the best of my ability, but I am not a 3D printing pro by any means, and anything you do you do at your own risk. BTW: I have no food for…

Posted : 20/07/2022 7:03 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Das ist aus der Videovertonung immer schwer zu erkennen bzw. zu analysieren. Ich denke auch, das da an der Lagererung der Y-Achse sich etwas gelockert haben könnte. Also würde ich mal die Führungen und den Antriebsbereich (Gurte und Räder) sorgfälltig überprüfen. Dasselbe Prozedere an der X-Achse (defekte Linearlager, locker sitzende Schrauben/Antriebsräder und zu wenig gespannte Gurten...).

Gutes Gelingen!

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 20/07/2022 7:21 pm
DIYLAB
(@diylab)
New Member
Topic starter answered:
RE: Neuer Drucker klappert

Hallo Chris, hallo Karl,

danke euch für die Begrüßung und die erste umfangreiche Einschätzung.
Dann werde ich das morgen mal kontrollieren.

Eigentlich war der Plan anders, denn ich habe bereits zwei Drucker (Ender-3 S1 und Ender-3 S1 PRO), die nun nach endlosem Gefummel und Einstellorgien perfekt drucken.
Das hat mich ein halbes Jahr Lebenszeit gekostet und nun wollte ich den S1 ohne PRO verkaufen und durch den Prusa ersetzen.
Genau um eben nicht ständig an dem Teil herumzuschrauben, denn Hobbys hab ich genug und möchte die Drucker einsetzen und nicht zum Hobby machen.
Was solls, dann geht das alles wieder von vorn los, schade.

Viele Grüße
Bruno

 

 

Posted : 20/07/2022 7:46 pm
DIYLAB
(@diylab)
New Member
Topic starter answered:
RE: Neuer Drucker klappert

Ganz vergessen, eine Frage hätte ich noch:
riecht ein neuer Prusa sehr stark nach WD40?
Ob es nun genau WD40 ist, weiß ich natürlich nicht, aber der Geruch ist für mich identisch damit und recht stark ausgeprägt.
Ich finde das merkwürdig.

Viele Grüße
Bruno

Posted : 20/07/2022 8:41 pm
DIYLAB
(@diylab)
New Member
Topic starter answered:
RE: Neuer Drucker klappert

Hallo zusammen,

ich wollte nur mal eine Rückmeldung geben.
Das Komplettgerät habe ich direkt beim Händler in Berlin zurückgegeben.

Kurz darauf habe ich einen Bausatz bestellt und dann mit viel Spaß aufgebaut.
Erst bei dem Bausatz stellte ich fest, dass die in kleine Tüten verpackten Mitsumi-Lager in Transportöl schwammen, welches genauso roch, wie es beim Komplettgerät der Fall war.
Ich habe daraufhin die 10 Lager gewaschen und korrekt neu abgeschmiert - kein Geruch mehr.
Auch habe ich darauf geachtet, dass ich die Kugelketten auch an der trockenen Seite erwische.

Nun habe ich einen selbst zusammengebauten Drucker, der nicht klappert und nicht riecht 😉.
Was will man mehr?

Ach ja, ich würde bei Bedarf nochmals einen Bausatz statt eines Komplettgerätes kaufen, denn das war eine interessante und lehrreiche Erfahrung!
Schließlich kann man dann nur über sich selbst meckern, falls er nicht richtig funktioniert.

 

 

Posted : 27/08/2022 6:17 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Danke für die Rückmeldung!

Wenn man sich etwas detailierter in die Materie einarbeiten möchte, würde ich auf jeden Fall den Kauf eine Bausatzes empfehlen. Man lernt dabei die Details des Druckers kennen und tut sich später vielleicht leichter bei der Fehlersuche und eventuellen Wartungsarbeiten. Die Lager sind immer wieder ein Thema. Gereinigt und sachgemäß geschmiert, können diese Jahre zuverlässig arbeiten.

Es dauert eine Weile, bis man sich in die Materie 3D-Druck, Hardware, Software eingearbeitet hat und man lernt ständig dazu. Und wenn man mal nicht weiter weiß, wird Dir meist hier im Forum geholfen.

Viel Spaß mit Deinem Drucker und wie man so schön sagt: happy printing!

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 27/08/2022 7:32 pm
Share: