Notifications
Clear all

MK3S+ Bauteile aus ABS  

  RSS
Reissmann911
(@reissmann911)
New Member
MK3S+ Bauteile aus ABS

Servus zusammen!!

Nach 2 Monaten mit meinem ersten 3D-Drucker aus China habe ich mir nun endlich ein Prusa MK3S+ Kit bestellt. Ich habe als Anfänger zwar eine Menge über die ganze Materie gelernt, aber die Unzuverlässigkeit ging mir jetzt einfach auf die Nerven. Da ich diese Hobby aber sehr gerne mag wird es jetzt ein Prusa und ich denke die Entscheidung ist richtig. Leider muss ich noch ca. 3-4 Wochen auf die Lieferung warten.

Inzwischen habe ich ja schon jede Menge über den Drucker und die Montage gelesen und entsprechende Videos angeschaut. Im Internet werden die von Prusa gedruckten Teile auch aus ABS bzw. ASA angeboten. Macht es Sinn gleich beim Aufbau des neuen Kits solche Teile zu verwenden? Speziell Extruder-Gehäuse und stark beanspruchte Teile?

Liebe Grüße an alle!!

Posted : 04/04/2022 4:04 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Hallo und willkommen im Prusaforum!

Bei stark beanspruchten Teilen im Extruderbereich ist es sicherlich vorteilhaft, temperaturbeständigere und zähere Materialien zu verwenden. Solange Du Dich aber vorerst (für den Anfang empfehlenswert) mit dem Druck von PLA und PETG beschränkst, halten die Standarmaterialien (ASA und PETG) sehr gut stand.

Ich würde zuerst einmal das Set im Original aufbauen und Erfahrung sammeln. Anschl. kannst Du Dir höher beanspruchte Teile, wie z.B. den "fanshroud" oder andere Extruderteile neu. z.B. aus ABS, PC oder sogar Nylon selber drucken. Ich habe den Drucker ursprünglich auch aus PETG gedruckten Komponenten zusammengebaut und eine Weile so betrieben. Als ich dann zum Druck von PC und Nylon übergegangen bin, habe ich einzelne Teile aus beständigeren Materialien gedruckt.

Was dabei auch noch vorteilhaft ist: Man lernt den Drucker bei mehrmaligem Umbau immer besser kennen und gewinnt einen sicheren Umgang in vielen Bereichen.

Das ist aber nur meine geringe Meinung zu dieser Sache. Falls Du gerne tüfftelst - Optimierungen und Umbau Ideen sind zur genüge beschrieben und jeder findet Schritt für Schritt sicherlich das Richtige für sich.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 04/04/2022 7:54 pm
Reissmann911
(@reissmann911)
New Member
Topic starter answered:
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

#Karl-Herbert: Vielen Dank für Deinen Rat!!!

War nur so eine Überlegung und Du hast vollkommen Recht. Ich habe mir einen Prusa bestellt, weil dieser ja out-of-the-box schon Top-Qualität liefer solle. Ich denke, ich habe in der Wartezeit auf meinen zu viel gelesen und der Haben-wollen Reflex war zu groß. Bisher musste ich an meinem Mingda Magician X einfach andauernd was umbauen und reparieren, bis ich einigermassen wiederholbare gute Ergebnisse hatte. Ich drucke eigentlich nur noch PETG und mit dem Prusa will ich andere Materialien probieren (Die IKEA Lack Tische liegen schon bereit zum Gehäuse Aufbau). Ich bin besonders gespannt auf PC Blend und evtl. auch Nylon.

Wenn man 3D-Druck als Hobby betreibt, hat man ja eigentlich den Hang zum Basteln, Tüfteln und Optimieren schon.

Schön, daß es diese Prusa Community gibt. Euer Rat wird sicherlich viel helfen.

Gruß an alle

Christoph

Posted : 05/04/2022 4:56 am
Thejiral
(@thejiral)
Reputable Member
RE:

Die einzige Komponente bei der ich wirklich einen Ersatzdruck empfehlen würde, wenn man oft bei hohen Temperaturen drucken will, ist der Fan Shroud. Bin mir nicht sicher ob der standardmäßig nicht schon in ASA geliefert wird, allerdings ist ein Fan Shroud aus PC-Blend wirklich eine merkbare Verbesserung. Dann ist sie unverwüstlich. Aber es geht auch diese im Orginalmaterial nicht sofort k.o. sondern verzieht sich halt geringfügig mit der Zeit. 

Der Unterschied macht sich besonders beim drucken von PC-Blend bemerkbar wo man wirklich ziemlich am Maximum dessen druckt was der Drucker hergibt. Ich würde mit dem Material aber sicher nicht anfangen. Es ist wahrscheinlich das herausfordendste Material welches Prusa verkauft (würde da definitiv eine Enclosure empfehlen) und ist wegen des Warpings eher nur für kleine bis mittelgroße Teile geeignet. Das macht es wett indem es eines der robustesten Materialien ist welches man auf dem MK3s drucken kann. 

This post was modified 6 months ago by Thejiral

Mk3s MMU2s, Voron 0.1

Posted : 05/04/2022 7:04 am
Reissmann911
(@reissmann911)
New Member
Topic starter answered:
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

Soweit ich das gelesen habe ist der (oder heisst das die?) Fan Shroud bereits ab Werk aus ABS. Ich habe jetzt 2 Monate nur noch mit PETG gedruckt und zwischendurch vereinzelt TPE. Mit dem Prusa möchte ich mich so langsam in den Filamentsorten "hocharbeiten". Wie bereits geschrieben liegen die Lack-Tische von IKEA schon bereit für die Einhausung. Danach kann ich mich dann vielleicht an PCTG oder ASA wagen.

Gut, daß ich in den Osterferien mit der Familie unterwegs bin. Dann ist das Warten auf die Lieferung nicht schlimm und ich komm nicht auf Ideeen, was ich unbedingt noch "haben muss" aber nicht brauche 😉

Nochmals vielen Dank für Eure Hinweise und Tipps!!!!

Posted : 05/04/2022 3:23 pm
Kai
 Kai
(@kai-2)
Famed Member
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

@reissmann911

Bezüglich der Extruderteile bin ich auch beim Karl.
Wenn Du perspektivisch mit hohen Temperaturen drucken willst, solltest Du mindestens beim "fanshroud" auf etwas temperaturbeständigeres wechseln. 
Ich verwende den mittlerweile aus Nylon, da mir selbst die aus ASA irgendwann fast "heruntergetropft" sind.
Die habe sich also so weit verformt das ich nachher "Abrieb" davon geschmolzen in den Druckteilen wiedergefunden habe.
Das kommt aber erst zum Tragen wenn Du bei den Extrudertemperaturen jenseits von PETg oder ähnlichem bist.

Gruß Kai

Wer freundlich fragt bekommt auch eine freundliche Antwort.
nec aspera terrent

Posted : 06/04/2022 9:01 am
Reissmann911
(@reissmann911)
New Member
Topic starter answered:
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

Heute ist mein Bausatz angekommen.

Ich freue mich schon gewaltig auf das Wochenende mit dem Aufbau!!
Bezogen auf Eure guten Ratschläge erstmal mit den Standartteilen.

Vielen Dank an alle.

Posted : 06/05/2022 7:38 am
JustMe3D
(@justme3d)
Reputable Member
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

@reissmann911 - Es ist empfehlenswert, beim Aufbau auch die Online-Anleitung im Blick zu behalten; unter sehr vielen Arbeitsschritten finden sich Kommentare von anderen Nutzern, die sehr hilfreich sein können.

I try to give answers to the best of my ability, but I am not a 3D printing pro by any means, and anything you do you do at your own risk. BTW: I have no food for…

Posted : 06/05/2022 7:49 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

Viel Spaß beim Zusammenbau!

Was ich empfehle:

viel Zeit lassen, Anleitungen genau durchlesen, hin und wieder eine Pause machen und vor Inbetriebnahme nochmals alles überprüfen, besonders die elektrischen Anschlüsse (keine Beschädigung der Leitungen, gut und korrekt sitzende Steckkontakte) und die Verbindungselemente (Schrauben, Kabelbinder...).

Vor Start des ersten Druckes sollte das Druckbett sauber gereinigt und gut gelevelt sein. Z-Adjust ist natürlich ebenso wichtig. Auch die Linearlager wollen vor Beginn der Arbeit etwas Fett abbekommen haben. Sollte es Probleme geben: Hier im Forum wurde so ziemlich jedes Thema diskutiert. Bei genauer Problemschilderung könnte Dir also rasch weitergeholfen werden (was hoffentlich nicht notwendig sein wird).

👍

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 06/05/2022 9:38 am
Digibike
(@digibike)
Estimable Member
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

Was ich bei unseren 2 Prusa´s gemacht habe, und sich seit knapp 1 Jahr sehr gut bewährt hat: Ich habe die Va-Shroulder (Bauteil-Düse) aus TPU Hard nachgedruckt und ersetzt. Hält mehr Temperatur aus, haftet mal was an, so ist der Untergrund "flexibel", was die meisten Filamente nicht arg mögen... und als nettes "Gimmick", wenn mal was hochkommen sollte, bleibt er nicht "hängen" und reißt es gleich mit oder bricht, sondern flext einfach weg und wieder in Ausgangslage zurück...

 

Aber gerade beim Aufbau unbedingt eher die Online-Anleitung nutzen. Die Offline ist gut, aber die Online ist aktuell und hat immer noch ein paar Hintergrund-Infos, die beim Offline "hinten runter fallen"...

Beim Aufbau bei der X-Achse gleich auf die Änderung der X-Achse (Kamin für Filamentzufuhr) beachten und gleich berücksichtigen, sonst baust auf und zerlegst zum Teil wieder um die geänderten Teile wieder einzubauen...! Zudem kannst du die MMU gleich mit aufbauen, aber ich würde diese Elektronisch noch nicht mit dem Board verbinden - erst wenn der eigentliche Drucker stabil läuft, würde ich Ihn elektronisch "verheiraten" und die MMU in Betrieb nehmen - wenn der Drucker noch unbekannten Funktionsstatus hat und dazu gleich noch die MMU, die auch Ihre Eigenheiten hat... Kann gut gehen, aber meist endet es in Frust, da scheinbar gar nichts richtig läuft und du nicht zuordnen kannst, woher die Probleme nun genau kommen und ob nicht die andere Komponente mit rein spielt...

 

Viel Erfolg und Gruß, Digibike

Posted : 06/05/2022 11:38 am
Digibike
(@digibike)
Estimable Member
RE: MK3S+ Bauteile aus ABS

Sorry, hatte angenommen, daß du den Prusa gleich mit MMU geordert hättest. War mein Fehler...

 

Posted : 06/05/2022 2:49 pm
Share: