Heizbett kommt bei hohen Temperaturen und kleinen Teilen nicht gegen den Bauteilüfter an...
 
Notifications
Clear all

Heizbett kommt bei hohen Temperaturen und kleinen Teilen nicht gegen den Bauteilüfter an...  

  RSS
Stefan Lühr
(@stefan-luhr)
New Member
Heizbett kommt bei hohen Temperaturen und kleinen Teilen nicht gegen den Bauteilüfter an...

Hallo!

Bei einem Druck von PP (Turmartiges Objekt) habe ich um die Haftung zu gewährleisten eine Betttemperatur von 110°C eingestellt, aber sobald der Bauteillüfter anspringt, kühlt der das Heizbett soweit runter, dass der Drucker ein einem (meist „runaway“) Fehler.

 

Was mach Ihr dagegen?

Posted : 19/01/2022 2:46 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Noble Member
RE:

Bauteile nicht in der Mitte des Bettes plazieren - oder konkreter: nicht genau über dem Temperatursensor des Heizbettes. Lüfterdrehzahl reduzieren ist die 2te Möglichkeit. 3. Möglichkeit ist den Bauteillüfter erst ab einer gewissen Höhe des Drucks zuzulassen - hängt aber immer auch vom zu verdruckenden Material ab.

Und es gibt sicherlich noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten - aber das sind so die Dinge wo ich als erstes hingreife.

lg, Clemens

Posted : 19/01/2022 3:27 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Heizbett kommt bei hohen Temperaturen und kleinen Teilen nicht gegen den Bauteilüfter an...

Die Frage ist: Löst das Heizbett oder die Düse den "Thermal Runaway" aus. Falls es die Düse ist, kannst Du es mit einer Silikonsocke versuchen. Ist das Heizbett der auslösende Faktor, musst Du wohl die Lüfterdrehzahl reduzieren oder einen Haftvermittler verwenden. Damit kannst Du die Bett Temp. auf geschätzt ca. 80 Grad C. reduzieren. Bzgl. Bett Temp. musst Du dann halt etwas experimentieren.

https://3dstore.ch/pi/Zubehoer-Ersatzteile/Haftvermittler/magigoo-3d-klebestift-pp.html

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 19/01/2022 8:59 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Noble Member
RE: Heizbett kommt bei hohen Temperaturen und kleinen Teilen nicht gegen den Bauteilüfter an...

Servus Karl,

ich kenne das Thema von meinem 1. georderten MK2S (bevor ich ihn hochgezogen habe auf einen 2.5S). Der war extrem sensibel auf einen Thermal Runaway und das war immer das Heizbett - das  hat im Vergleich zum Nozzle auch eine viel geringere Leistungsdichte ==> kühlt also vergleichsweise schneller / leichter aus, auch wenn die Temperaturspreizung nicht so hoch ist.

Am effektivsten war immer weg vom Temperatursensor mit dem Bauteil am Heizbett rücken.

lg, Clemens

Posted : 19/01/2022 9:40 pm
JustMe3D
(@justme3d)
Reputable Member
RE: Heizbett kommt bei hohen Temperaturen und kleinen Teilen nicht gegen den Bauteilüfter an...

Wenn´s nur um Haftung geht - schon mal den Kores Klebestift probiert, den Prusa mitliefert? Ich hab´ für problematische Fälle immer einen zur Hand (Pritt und andere sind alle m.E. nicht annähernd so gut) und drucke damit bei bis zu 75 Grad Betttemperatur, darüber verdampft er irgendwann.

Grüße

Chris

I try to give answers to the best of my ability, but I am not a 3D printing pro by any means, and anything you do you do at your own risk.

Posted : 19/01/2022 9:54 pm
Stefan Lühr
(@stefan-luhr)
New Member
Topic starter answered:
RE: Heizbett kommt bei hohen Temperaturen und kleinen Teilen nicht gegen den Bauteilüfter an...

Wegen dem Heizbett geht der Drucker in die Notausschaltung. Magigoo habe ich und brauche ich für meinen 2. Drucker. (Wen ich das richtig gelesen habe soll man Klebestifte nicht mit der Satinplatte verwenden, sondern nur mit der Glatten)

 

Okay ich habe einen Knoten im Gedanken... Warum außerhalb bzw. weg vom Temperatursensor? Was bewirkt das technisch betrachtet?

Posted : 20/01/2022 3:15 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Noble Member
RE:

Die Antwort ist einfach:

Wenn das Bauteil über dem Temperatursensor liegt, dann bläst auch der Bauteillüfte über seine Luftführung in die Position der Düse - also auch auf das Heizbett (vor allem in den 1. paar Schichten des Drucks) und kühlt dort das Heizbett aus - und das bekommt dann der Temperatursensor auch sofort mit und die Temperatur geht in den Keller, bis die zulässige Temperaturabweichung erreicht ist und dann in der Folge die Fehlermeldung kommt.

Kleiner Tipp - wenn das Teil nicht zu groß ist, setzte es einmal deutlich an den Rand und probiere es nocheinmal - ich vermute es wird gehen. Wichtig dabei - die Heizleistung vom Bett ist nicht wirklich so gewaltig - weißt ja selber wie lange es dauert von Raumtemperatur auf 100 °C zu heizen - eine gefühlte Ewigkeit.

lg, Clemens

Posted : 20/01/2022 5:19 pm
Share: