E3D RapidChange REVO oder anderer Extruder: Vor-/Nachteile? Notwendige Änderungen?
 
Notifiche
Cancella tutti

E3D RapidChange REVO oder anderer Extruder: Vor-/Nachteile? Notwendige Änderungen?  

  RSS
Sunny
(@sunny)
Active Member
E3D RapidChange REVO oder anderer Extruder: Vor-/Nachteile? Notwendige Änderungen?

Hallo zusammen,

hat hier schon jemand mit den neuen Rapid Change REVO von E3D gearbeitet und kann zu Vor-/Nachteil der Düsen schon was sagen? Ist der Hemera Extruder von E3D zu empfehlen?

Ich finde den Düsenwechsel am originalen Extruder des MK3s irgendwie ziemlich ätzend und habe daher seit dem Wechsel auf 0,4mm Düse nur noch damit gedruckt, weil zeitlich schnell, Qualitätsmäßig für meine Zwecke (meist) trotzdem ausreichend und "bequem".

Zweite Frage: Sicher nutzen hier nicht mehr alle den Originalen Extruder. Ich habe auch schon einige Male darüber nachgedacht von E3D zu BondTech (ggf. zum LGX) zu wechseln, bin mir allerdings nicht sicher, was ich dazu alles benötige und wo dann die Vor- und Nachteile liegen. Da fehlt mir leider (noch) die Druckerfahrung.

Ich würde mich daher freuen, wenn jemand seine Erfahrung mit anderen Extrudern, den Vor-/Nachteilen sowie ggf. notwendige Umbauten teilen könnte.

 

Vielleicht gibt es ja hierzu auch schon Forenbeiträge, die ich noch nicht gefunden habe... Links sind somit auch herzlich willkommen 🙂

 

Vielen Dank vorab!

Grüße,
Sandra

Postato : 02/02/2022 8:28 pm
Oliver-Andre
(@oliver-andre)
Eminent Member
RE:

Ich benutze seit Jahren den Bondtech upgrade extruder - aber in der Open-Source Variante.

Meine Upgrades des mk3(s(+)) lassen sich wie folgt mit Thingiverse-Modellen beschreiben:

3754163 (bondtech bmg upgrade, open source Variante) Benötigt werden dasZahnrad für den Motor und das für die Untersetzung, ein paar quadratische Muttern und ggf. Inserts. Ich habe für die BMG-Teile einfach einen Chinaclone ausgeschlachtet ( das qualitätskritische, die Bondtech gears, hat man ja schon im Original). Da das Druckbett die maximalen Werte für Beschleunigung begrenzt, habe ich darauf verzichtet, einen Pancake-Motor zu verwenden und nutze weiter den originalen. Bei einem Bettschüttler bringt ein leichterer Extruder nicht wirklich was. Da der Lüfter mit dem normalen Motor kollidiert, habe ich einen Duallüfter vorgesehen:

3681292 (dual fan upgrade, zweiter Lüfter erforderlich, z.B. Fysetc. )

Beides gedruckt mit ExtrudR GreenTEC pro.

Da sich die maximale z-Höhe geringfügig ändert, habe ich noch die z-tops getauscht:

3913567 (dann funktioniert z-Kalibrierung auch ohne Firmwareanpassung)

Nicht wirklich nötig, aber ganz nett:

2990861 (adjustable x-idler, + screwknob-nut.stl from 3791309)

 

Glücklicherweise hat es mir vor ein paar Wochen beim originalen mk3s mit einem riesen Blob das Hotend verwurchstelt. Das war dann die Gelegenheit, ein Revo Six einzubauen. Ich bin absolut begeistert. Große Drucke mit 0,8er Düse gehen prima (leider geworpt, da bei ca. 16° in der Nacht großes PETG Probleme macht - aber bald ist ja Sommer. Drucke sehen trotzdem super aus, bis halt auf das Warping). Da ich neben dem Original noch 3 Clone habe, zwei davon mit gehärteter Düse, kann ich auf die ObXidian noch warten. Aber ich habe auch schon einen Mini auf Revo Micro umgerüstet, bin beim Bau eines vierten mk3s+ clones, der auch ein Revo Six bekommt- und einer der vorhandenen Clone (der leider noch arbeitsfähig ist, also keine dirkte Ausrede, warum das Revo nötig ist...) wird auch noch irgendwann umgerüstet.

Revo begeistert mich einfach. Habe mich jahrelang vom Düsenwechsel fern gehalten. Jetzt wechsel ich mehrmals täglich.

Auch wenns ewig dauert, mit 0,25 mm zu drucken - aber die Düse bei 0,05mm Schichthöhe hat fast Resinqualität. Neben Spielereien hat das auch einen praktischen Nutzen: Auch wenn der Druck ewig dauert, ist er unschlagbar stabil (super Schichtenverbund). Mechanische Bauteile funktionieren damit super.

Ich kann das Bondtech Upgrade (extrem zuverlässig) und das Revo Six nur empfehlen. Da ich damit bisher keine Probleme hatte, kann ich zum LGX nichts sagen. Ich werde bei meinem vierten Clone aber mal einen Zorbiter 2.0 probieren (der ist leichter und soll, wenn alles funktioniert, später auf einem anderen Drucker landen).

Ich hoffe, das hilft weiter, sonst gerne nachfragen.

Questo post è stato modificato 5 months fa da Oliver-Andre
Postato : 04/05/2022 6:01 pm
tfhh hanno apprezzato
uh
 uh
(@uh)
Eminent Member
RE: E3D RapidChange REVO oder anderer Extruder: Vor-/Nachteile? Notwendige Änderungen?

Ich kann auch bestätigen, dass das REVO Hotend eine sehr gut Qualität liefert. Ich habe meine MK3S+ auf REVO Six und Orbiter 2.0 Extruder umgerüstet und bin begeistert. Mit etwas Bastelei habe ich auch meine MMU2 einbinden können. Seitdem keine Druckprobleme mehr.

Bisher habe ich keine Düsen getauscht, aber wie gesagt, die Qualität überzeugt (viel weniger Stringing, keine Blobs).

Für meinen Mini werde ich mir wohl das REVO Micro Set holen, damit hätte ich auch gleich für beide Drucker Austauschdüsen.

Postato : 26/05/2022 6:22 pm
tfhh
 tfhh
(@tfhh)
Eminent Member
RE: E3D RapidChange REVO oder anderer Extruder: Vor-/Nachteile? Notwendige Änderungen?

Moin,

 

Posted by: @oliver-andre

Ich benutze seit Jahren den Bondtech upgrade extruder - aber in der Open-Source Variante.

...

Ich kann das Bondtech Upgrade (extrem zuverlässig) und das Revo Six nur empfehlen.

Habe ein, zwei Fragen, da ich auch überlege, mir das Revo Six Full Kit zu gönnen.

1. Ist das Bondtech-Update notwendig? Was ist der große Vorteil gegenüber dem Original meines MK3S+? Ich hatte bisher null Probleme
2. Muß ich die Firmware des MK3S+ patchen, wenn ich das Hotend gegen den Revo Six austausche

Generelle Frage/Idee: Da ich dann sowieso den ganzen Extruderkrams zerlege und neu mache, würde ich auch gleich die ganzen Kabel steckbar machen, so daß man Lüfter etc. leichter tauschen kann. Der Revo Six hat ja offenbar schon Stecker. Ist das so? Welche Kombination aus Stecker/Buchse empfiehlst Du, falls Du das auch so gemacht hat?

Grüße, Jürgen

 

Postato : 28/05/2022 7:01 pm
Oliver-Andre
(@oliver-andre)
Eminent Member
RE: E3D RapidChange REVO oder anderer Extruder: Vor-/Nachteile? Notwendige Änderungen?

Das Bondtech upgrade ist nicht zwingend. Durch die 3:1 Untersetzung ist der Druckkopf aber nicht nur etwas kräftiger (wenn man den originalen Motor behält), sondern auch die Extrusion gleichmäßiger. Prusa hatte anfangs Probleme mit inkonsistenter Extrusion, hat das dann später per Firmware hin bekommen (da hatte ich schon umgestellt). Es kostet auch kaum was: man braucht ja nur das Zahnrad für die Untersetzung, das für den Motor und zwei Schmelzmuttern. Bei 0,25mm Düse ist die Untersetzung natürlich auch nicht verkehrt. Schrittmotoren bringen die größte Kraft bei Vollschritten; gerade bei kleinen Kunststoffmengen, wie man sie bei kleiner Düse rausdrückt, ist ein geringerer Vollschrittabstand schon positiv für die Druckqualität.

Also: nicht notwendig, aber günstig und verbessert aus meiner Sicht zumindest geringfügig die Druckqualität.

Dual-Lüfter ist beim Revo hingegen zumindest sehr empfehlenswert, wenn man mit 0,8mm Nozzle PLA druckt. Doppelter Durchmesser und höhere Schichtdicke muss ja insbesondere beim Überbrücken und bei Überhängen auch gekühlt werden...

Firmwareänderungen braucht das Revo Six nicht; das PID-Tuning sollte man aber durchführen. Das Revo hat weniger thermische Masse und heizt und kühlt schneller.

Was Stecker angeht: Das Revo hat welche, aber wirklich was bringen tut das nicht, denn Heizkabel und Thermistor laufen ja eh unterhalb des Druckkopfes und die Steckverbindung liegt hinter dem ersten Kabelbinder. Bei einem meiner Clone habe ich für den Steppermotor einen Stecker - da ich da einen Motor mit Buchse dran habe (der eine Clone war selbst zusammengesucht, kein Set). Für die Wartung bringen die Stecker nicht allzuviel. Bei SuperPinda und Coldend-Kühler ist das eh vom Platz nicht machbar.

Postato : 29/05/2022 11:37 pm
tfhh hanno apprezzato
tfhh
 tfhh
(@tfhh)
Eminent Member
RE: E3D RapidChange REVO oder anderer Extruder: Vor-/Nachteile? Notwendige Änderungen?

Vielen Dank für Deine Tipps! 👍 

Postato : 30/05/2022 3:07 pm
Condividi: