Notifications
Clear all

Dimension stimmt nicht zwischen Fusion360 und gedrucktem Teil  

  RSS
zinsser
(@zinsser)
Member
Dimension stimmt nicht zwischen Fusion360 und gedrucktem Teil

Ich musste feststellen, dass die Dimensionen in der X- und Y- Achse nicht  mit der Konstruktionsmaßen übereinstimmen.

Als Beispiel in der X-Achse bei 100mm Konstruktion sind nachher beim Druckobjekt 102mm.

Wie kann das beeinflusst werden?

Posted : 27/11/2023 3:26 pm
Zappes
(@zappes)
Estimable Member
RE: Dimension stimmt nicht zwischen Fusion360 und gedrucktem Teil

Indem Du für das verwendete Material und die verwendeten Printsettings die Größen genau ausmisst und dann Dein Modell im Slicer entsprechend skalierst. Sowas ist bei 3D-Druck leider wegen solcher Faktoren wie der Materialschrumpfung nicht zu vermeiden.

My models on Printables
Posted : 27/11/2023 4:01 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Als ersten Schritt würde ich am Drucker die esteps kalibrieren. Danach weitermachen mit den Slicereinstellungen (Layerbreite, Flow, Speed, Temperaturen...). Als Testobjekt eignet sich der Prusa Cube (20x20x20mm) gut.

Voraussetzung natürlich: Die Mechanik des Druckers sollte in Ordnung sein. Keine lose Schrauben, passende Gurtspannung, Führungen leichtgängig und möglichst spielarm....

Wenn alles passt, ist es durchausmöglich einen Testwürfel mit lediglich einigen hunderstel mm Abweichung zu drucken.

Man sollte aber nie vergessen, dass der Drucker aus viel Plastik aufgebaut ist und Temp. Schwankungen unterliegt. Zudem schrumpft Kunststoff nach dem Abkühlen ca. 0.6% (ja nach Kunststoff mehr oder weniger).

Schöne Grüsse,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 27/11/2023 4:32 pm
Share: