Notifications
Clear all

Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert  

Page 9 / 12
  RSS
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Dank und Danke für Deine Rückmeldungen, welche mir wiederholt zeigen, dass Zeit, Geduld und Präzision beim Zusammenbau eine wichtige Rolle spielen und die Funktionlität wesentlich beeinflussen können. Ich denke auch , dass die hier diskutierten Problematiken eher in der Minderzahl sind, aber dennoch gibt es nichts, was man nicht besser machen könnte. Meine Änderungen bzw. Ideen zur Verbesserung der Grundidee Prusa MMU2 sind zwar kein Quantensprung in Richtung sicheres und zuverlässiges Handling, haben aber an meiner verbauten MMU2 gezeigt, dass die Richtung stimmt und ich soweit zufrieden bin.

Die Daten stelle ich gerne per Pn zur Verfügung und würde mich natürlich über allfällige Verbesserungen und Rückmeldungen dazu freuen.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 12/01/2022 10:14 pm
DieTZn liked
DieTZn
(@dietzn)
Active Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Hallo Karl-Herbert,

vielen Dank, ich habe deine Nachricht und den Link erhalten 🙂 Habe mir die Dateien geladen. Und das wollte ich gestern eigentlich noch klarstellen. Das sollte jetzt nicht so klingen, dass viele zwei linke Hände haben oder sich nicht genügend Mühe geben. 

Ich wollte nur sagen und zeigen, dass es auch anders gehen kann. Meist liest man ja oft nur negative Dinge in Foren, was auch klar ist. Ich werde mich mal Mitte des Jahres mit deinem MMU2S Projekt auseinandersetzten. Bin aktuell eigentlich sehr glücklich, was Qualität, Gleichmäßigkeit und wiederhol Genauigkeit der Drucke anbelangt. Ich versuche grade erstmal die letzten Reste aus dem Slicer zu holen und spiele etwas mit den unterschiedlichsten Werten. Da ist auch sehr viel Luft, was die Einstellungen betrifft 😉 Aber wer schon mal im 3DDC unterwegs gewesen ist und den Einstellfahrplan gemacht hat und darauf aufgebaut hat, weiß, was ich meine. 

Klar bekommst du eine Rückmeldung, denn es handelt sich auch um deine Idee und Mühe, die du darein gesteckt hast. Du verlangst schon so nichts dafür, dann ist das das mindeste dazu ! 

Und natürlich, man kann immer etwas verbessern. Eigentlich hat es das für mich auch erst zu einem Hobby gemacht. Eine Maschine mit der eigenen Maschine verbessern. Es gibt immer Luft nach oben und jeder kann die Details an seine Bedürfnisse anpassen. 

Was mich am meisten wundert ist, dass viele Probleme mit PLA und der MMU2S haben. Ich sehe anhand der spitzen, dass eher das PETG dazu neigt Fäden zu ziehen bzw. nach Wechsel x Problematisch zu werden (ist ja beim Druck auch so). Mit PLA und zwei Kühlrückzieher habe ich super spitzen am Material bei PLA.  Mehr musste ich da noch nicht einstellen. Vielleicht muss man dazu sagen, dass ich hauptsächlich M4P, Extrudr und Prusament verwende. 

Was ich aber dennoch abgeändert habe, direkt von Anfang an :

1. PTFE Schläuche von 4x2 auf 4x2,5 geändert.

2. Einlauf und Auslauf aus dem Filamentpuffer abgeändert und auf Steckanschlüsse umgebaut. Schläuche mit Schrauben befestigen kenne ich aus der Industrie nicht 😉 

3. Einlauf in die MMU direkt auf Steckanschlüsse umgebaut. 

4. Die Schrauben auf den Wellen grade vom Idler mit leichtem Loctite(blau) verklebt. Lässt sich gut wieder lösen aber belässt die Schraube da, wo sie stehen sollen. Das war das erste, als ich gehört habe wie das Dingen die Endlage kalibriert. ("Meine Frau: Ist das kaputt :D") 

Das Problem sitzt meist vor dem Gerät, aber auch dafür sind Lösungen da 😉

Posted : 13/01/2022 7:17 am
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

 

Posted by: @holger-2

@3d_print_de

Der schlimmste: Alle LED fangen grundlos an zu blinken

Dieses Problem entsteht wenn ein Filament von der MMU geladen werden soll, der FINDA-Sensor im Selektor jedoch durch die Stahlkugel bereits vor dem Laden als noch belegt erkannt wird. Ursache: Die Stahlkugel fällt nicht nach unten, nachdem ein Filament zurückgezogen wurde. Z. B. weil die Kugel durch Filamentreste (Stringing) sich nicht ganz frei bewegen kann oder die mech. Einstellung der Finda nicht so passend ist (zu tief eingestellt). Abhilfe schafft da auch eine andere Selektor-Konstruktion mit einem eingebauten Magneten, der die Kugel regelmäßig wieder nach unten zieht, z. B. (es gibt div. verschiedene):
https://www.thingiverse.com/thing:3608229

Holger 🙂 

 

Ich fange nun auch langsam mit dem Umbau an. Ich nehme an, dass dieses Magnet-Upgrade nicht Teil von Karls upgrade sind, oder?

Posted : 21/01/2022 10:40 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Magnet ist natürlich bei meinem Upgrade auch integriert!

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 21/01/2022 9:28 pm
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

 

Posted by: @karl-herbert

Magnet ist natürlich bei meinem Upgrade auch integriert!

Schöne Grüße,

Karl

Danke, ich war etwas schnell mit meiner Frage. hätte ich mir erstmal das Bild genauer angesehen... Meine gebrauchte MMU steht nun vor mir und wartet auf ein paar Anpassungen. Die Originalteile von Prusa sehen echt nicht gut aus. Hier und da steht Material über und alles passt nicht sauber zusammen. Da kann man leicht nachvollziehen, dass es gerne mal zu Problemen kommen kann.

Anfangs habe ich mir die ganzen einzelnen Modifikationen anderer Nutzer gespeichert und kam schon ganz durcheinander, zumal nicht jeder Mod aktuell ist und möglicherweise nicht zu anderen Anpassungen passt.

Umso mehr freut es mich, dass Karl-Herbert hier ein Komplett-Mod anbietet. Ich würde meinen Beitrag in den kommenden Tagen etwas ergänzen und mitteilen wo ich das Zubehör bestellt habe. Es ist nämlich nicht mehr alles überall verfügbar. Alternativen habe ich gefunden, aber teilweise sind sie recht teuer.

 

Meine Einkaufsliste:

Stahlkugeln 7mm, magnetisch
PTFE Schlauch ID 3mm, OD 4mm (war ein Tipp aus einem anderen Mod). Capricorn wäre sonst eine gute (teure) Alternative
PC4-M10 Kupplungen

 

Posted : 22/01/2022 10:50 am
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Tja, da macht mir das Forum einen Strich durch die Rechnung, denn die Zeit zum Editieren ist begrenzt.

Anbei ein Screenshot mit dem Angebot für Lager auf ebay. Der CNCShop sagt mir beim auschecken, dass die 05/07-10mm Lager nicht mehr verfügbar sind. 
Ich tendiere aber gerade dazu die 5mm Lager bei Conrad zu bestellen und je 2 zusammen zustecken. Kosten dort auch nur 99ct.

Posted : 22/01/2022 10:58 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Ist auch schon eine Weile her, als ich die Änderungen an der MMU2 durchführte. Die Teile sollten aber anderenorts erhältlich sein. Toll wäre, wenn Du uns die altern. Bezugsquelle verlinken könntest. Ich würde dann die Stückliste damit ergänzem.

Danke!

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 22/01/2022 4:10 pm
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Gerne, dann findet ihr hier bei Conrad eine alternative Bezugsquelle:

 

Gleitlager IGUS 0810 - 10mm lang
Gleitlager IGUS 0507 - 5mm lang HINWEIS: Doppelte Menge bestellen!
Stellring 0510 - 5mm lang HINWEIS: Nur 5mm statt 6mm, und nur im Set zu bekommen.

Posted : 22/01/2022 4:16 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Danke für die Links!

Ich habe diese in die Stückliste integriert. Für weitere Ergänzungen, Ideen, Verbesserungsvorschläge habe ich immer ein offenes Ohr.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 22/01/2022 7:48 pm
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Karl, wie hast du eigentlich die Madenschrauben (Pos.14) gekürzt? Abgedreht oder mit einer Pfeile runter geschliffen?

Posted : 24/01/2022 8:10 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Du meinst die kurzen Madenschrauben der drive gears? Die habe ich nach dem Justieren und ordentlichem Klemmen mit einer Schlichtfeile überarbeitet, so dass diese bündig mit der Mantelfläche sind und nicht hervorstehen.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 24/01/2022 11:47 pm
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Moin!

ich drucke gerade die ersten Bauteile, genau wie empfohlen: Prusament PETG, 0,1mm, 4 Perimeter  

Ich habe gerade das unschöne Problem, dass die schrägen Ecken sich etwas hochbiegen. 
Habe es dann abgebrochen und mit 0,15mm neugestartet(Bild mit Druckbett) . Sieht etwas besser aus, aber noch immer wölbt sich die Ecke hoch. 

Karl, hast du das Problem auch gehabt, ich nehme an, dass es den vielen Perimetern liegt und damit zu wenig Steifigkeit an den Ecken

 

 

Posted : 27/01/2022 9:14 pm
Digibike
(@digibike)
Estimable Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Hi,

 

Also, wie schnell druckt du und wieviel Kühlung und Temperatur? Sieht mir stark nach zu heiß... Dann kommen solche Effekte gern, dass sich die überschüssige Wärmeenergie an den Ecken "entläd"... Etwas schneller und Kühlung...

Habt Ihr schon mit ABS-Like mit SLA-Drucker probiert? Sollte bessere Layerhaftung, genauer und schneller gehen...

 

Gruß Digibike

Posted : 27/01/2022 9:50 pm
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Ist das Standard PS Profil für 0,1mm und PETG Prusament. Hatte sogar schon auf 240grad reduziert 

Posted : 27/01/2022 9:55 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Ich hatte keine Probleme beim Druck, wie man den Bildern (aus dem MMU2 Download) entnehmen kann. Die Geometrien sind so gestaltet, dass sich die Teile gut drucken lassen.

Ist Dein Filament sicher trocken? Ansonsten versuchs mal mit etwas mehr Kühlung und Speed reduzieren.

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 28/01/2022 1:37 am
DieTZn
(@dietzn)
Active Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

 

Posted by: @smutje

Ist das Standard PS Profil für 0,1mm und PETG Prusament. Hatte sogar schon auf 240grad reduziert 

Guten Morgen Smutje, 

das sieht  danach aus, als würdest du dich auf die Standard Einstellungen von Prusa verlassen. Wenn alles gut steht und kalibriert ist, dann klappt das auch ganz gut. Aber eine 0,1 Schicht mit der selben Temperatur wie eine 0,2er Schicht zu drucken macht physikalisch schon keinen Sinn. 

Hast du den Flow vernünftig eingestellt ? Die Pressmenge und Temperatur spielen auch eine große Rolle in Kombination.  Die Überhänge in deinen Löchern sehen auch nicht sauber aus ... Ich kenn deinen Kenntnisstand und deine Erfahrungen nicht , aber an der Stelle empfehle ich immer den Einstellfahrplan aus dem 3DDC . Egal, wie detailliert und korrekt der auch ist. Nachdem du die Prozedur mal durchgemacht hast und ist einiges vielleicht klarer. Ich weiß nicht, ob verlinken erlaubt ist. Vielleicht kennst du den auch schon ?! 

Nicht falsch verstehen, aber um Spaß an der MMU zu haben sollten die Grundlagen passen. Der Fehler im Druckbild ist augenscheinlich eine Grundlage. Grundlage : Überhänge drucken 😉 

Aber damit due weiter kommst, du kannst mit der Temperatur auch auf 230°C gehen. Den Flow mal auf 0,99 reduzieren ggf. und deine erste Schicht wäre auch mal interessant. Hast du deine erste Schicht mit einem 0,2er Profil oder mit einem 0,1er Profil eingestellt ? 

Und immer nur einen Parameter. Daher ist es ja auch so wichtig, dass du dir eine Prozedur für jedes Filament überlegst. Einstellen solltest du immer Temperatur, Fluss und Filamentdurchmesser. Wenn du jetzt noch zusätzlich die Kühlleistung erhöhst, dann weißt du hinterher nicht mehr was es jetzt besser oder schlechter gemacht hat. Und natürlich herrschen zwischen den Parametern physikalische Abhängigkeiten. z.B mit dem erhöhen oder reduzieren der Geschwindigkeit , erhöhst oder reduzierst du auch die Temperatur. 

Das Problem sitzt meist vor dem Gerät, aber auch dafür sind Lösungen da 😉

Posted : 28/01/2022 6:06 am
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE:

Moin DieTZn,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Grundsätzlich gebe ich dir in einigen Punkten recht, jedoch habe ich seit dem ich den Prusa i3 habe (12 Monate und mehrere hundert Stunden Druck) gar keine Druckprobleme, die ich mit Grundlegenden Einstellungen wie die Anpassung des Flows korrigieren müsste. Gerade wenn man sogar Prusament druckt, minimiert man einige potentielle Fehlerquellen (feuchte und Filamentduchmesser). Eigentlich...

Zumindest hier muss ich eben anmerken, dass die Rolle frisch aus Prag kommt - quasi ausgepackt, rein in die Trockenbox und losgedruckt. Der zweite Druck nun mit 0,15mm sieht schon viel besser aus, auch nicht perfekt am Überhang, aber dies ist rein optischer Natur. Vielleicht war die Rolle doch zu feucht - mal ein anderes Filament testen.

 

Aber eine 0,1 Schicht mit der selben Temperatur wie eine 0,2er Schicht zu drucken macht physikalisch schon keinen Sinn. 

 Doch schon, denn das Material hat eben ein gewisses Temperaturfenster in dem es plastifizierbar ist. Die Temperatur ist auch notwendig um eine gute Haftung zur Unterschicht zu erhalten. Das Volumen je Zeit ist ja bei dünnen Schichten viel kleiner, weswegen diese auch schneller heruntergekühlt werden kann. Ergo ist es eigentlich andersherum: dickere Schichten kühler drucken.

 

Du sprichst 3DDC, da muss ich kurz Off-Topic werden, ich halte rein gar nichts vom Ziel des Einstellfahrplans. Die ersten Schritte, wie Kalibrieren des Flows, LEVELING!!!, usw, sind vollkommen richtig und wichtig. Das finde ich auch auf jeder x-beliebigen Seite und gehört zum absoluten Muss bevor man mit dem Drucken beginnt. Prusa-Jünger können hier mal einige Punkte übersprungen.
Dann fordert der Einstellfahrplan dazu auf, die Druckbreite und den Flow soweit anzupassen, dass die Linien nicht mehr überpresst werden. Das soll die schönsten Drucke zu Tage bringen. Bislang habe ich noch nirgendwo anders jemals eine solche Druckkonfiguration gesehen.
Ich habe nicht einmal in deren Unterforum einen Nutzer gesehen, der zufriedenstellende Ergebnisse hervorgebracht hat.
Hinzu kommt der scharfe und auffordernde Ton, den man sich gefallen lassen muss.
Immerhin habe ich einiges dort gelernt, mein Ender 3 hatte immer wieder eine hängende Z-Achse, was dem Team dort schnell aufgefallen ist.
Dann habe ich aber einmal in einem Thema Kritik geübt: Weil ich nirgendwo sonst ein solches Vorgehen beim Druck gesehen habe und ich gerne mal einen gelungenen Einstellfahrplan gesehen hätte. Das hat den Admins nicht gepasst, es kam ganz schnell eine Vielzahl von herablassenden Kommentaren (alle aus dem Mod-Team!!) und ehe ich etwas antworten konnte, war mein Konto gesperrt. Dazu dieser Kommentar in der Sperrung: "Verzieh dich woanders hin, auf sowas wie dich können wir gerne verzichten".

Das war meine Meinung zum 3DDC und dem Einstellfahrplan 😉 

Bitte nichts für ungut, ich danke dir für deine Tipps und es motiviert mich jetzt auch mal einige Parameter am Prusa anzupassen. Man wird ja Zielich faul, wenn man einen Prusa hat 🙂

Posted : 28/01/2022 6:31 am
DieTZn liked
DieTZn
(@dietzn)
Active Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Hi,

ok. Diese Info hat mir gefehlt. Dann ist es genrell auch nur die 0,1er Schichthöhe. Beim versetzten übereinanderlegen der Bahnen müssen die Parameter stimmen. Sieht man jetzt gut, da 0,15 besser passt. 

Jeder hat da einen anderen Weg. Wichtig ist nur zu verstehen, das man nicht immer einfach eine Spule auflegt und los geht es. (Wobei es bei Prusa ja eigentlich schon so ist ;))  Je nach Komplexität des Bauteils. Aber das muss ich dir nicht erzählen 😉 

Ich mag diesen Drucker, die Software, die Firmware (bis auf das ständige kalibrieren des Idlers der MMU) und die MMU. Daher auch mein Beitrag. Die MMU läuft immer noch super. Das letzte Bauteil hatte 1500 Wechsel ohne Probleme überstanden. Der Puffer ist dem Gravity Spuler gewichen. Die wickeln zwar nicht so sauber ab, aber funktionieren. Wer mal einen Ender aus der ersten Generation hatte, weiß was ich meine. Aber den mochte ich auch 😉

Mit dem 3DDC ist so eine Sache. Ich bin schon ein paar Jahre dabei und ja der Ton ist rau. Aber auch, weil viele Leute der Auffassung sind nichts mehr für ein Hobby tun zu müssen. Zumindest fühlt sich das manchmal so an. Und wenn man dann auch noch zu faul ist zu suchen, dann wird es bei etlichen Threads am Tag, bestimmt frustrierend. Ich bin aber auch eher auf der freundlichen Seite, daher viel es mir grade auch schwer, es nicht so klingen zu lassen, als wüsstest du nicht was du da tust 😉

Ich habe den Ender 3 vor Jahren (aus der ersten Generation) über Monate bis an sein gefühltes max. gebracht. Die Jungs aus dem Forum haben mir super geholfen und einer der Mods hat mir für den Thread sogar ein Geschenk geschickt. Wir haben viele Probleme vom Ender aufgedeckt und das waren keine Kleinigkeiten bei. Früher war in der Firmware ein 2-Punkt Regler für das Heizbett aktiv. Kein PWM .. Dies hat dazu geführt, dass beim heizen vom Heizbett in gewissen Situationen der Extruder in die Knie gegangen ist. Ungleichmäßige Extrusion in Wellenförmiger Ausbreitung. Das konnten wir alles beheben und die Ergebnisse waren irgendwann einfach nur noch super ! 

Aber egal, zu viel OffTopic hier. Wie sie mit dir umgegangen sind scheint mir nicht ok gewesen zu sein und der Einstellfahrplan sollte auch zu groben Orientierung verwendet werden. So sehe ich das 🙂 

Zurück zu deinem Problem. Im Prusa Slicer gibt es ja div. Haken. Diese sind auch meist nicht immer die besten. Was mir schon Probleme gemacht hat, ist der Haken : Stärke der Außenhülle sicherstellen. Das sind so Dinge mit denen man gut spielen kann. Was ich auch immer sehr gerne empfehle ist das verwenden von einem anderen Slicer. Einfach nur mal zum testen bei zwei gleichen Objekten. 

Fakt ist, man kann da noch viel rausholen. Ich hab damals mit Cura gearbeitet. Was wir da alles rausgeholt haben war echt klasse. Aber es waren auch etliche Parameter die akribisch einzeln getestet werden mussten. 

Du wirst dir da schon eine TOP Karl MMU bauen ! 

Das Problem sitzt meist vor dem Gerät, aber auch dafür sind Lösungen da 😉

Posted : 28/01/2022 7:16 am
Kai
 Kai
(@kai-2)
Famed Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Moin Smutje,

ich bin da auch ganz bei Dir. Den Einstellfahrplan und vor allem das Forum kann ich persönlich auch keinem ans Herz legen.
Allein der Umgangston dort legt nahe das dort nicht unbedingt die hellsten Kerzen auf der Torte unterwegs sind. Ausnahmen gibt es natürlich auch. Und nein, ich habe nicht jeden Beitrag aus dem Forum gelesen.
Um so mehr weiß ich aber den Ton hier zu schätzen. Vor allem die Tatsache das hier schnell wieder die Leute verschwinden die so einen Ton anschlagen und nicht sachlich/konstruktiv über Fehlerbehebungen diskutieren können. Und ja, im deutschsprachigen Forum habe ich jeden Beitrag seit bestehen des Forums gelesen.

Aber nun zu Deinem Problem. Für mich sieht es tatsächlich auch nach den Einstellungen aus. Selbstverständlich gepaart mit der Tatsache das eine Einhausung des Druckers hier einiges bringen würde. Besonders das langsame entspannen des Bauteils und die gleichmäßige Wärmeverteilung durch eine höhere Umgebungstemperatur könnte durchaus zuträglich sein.

Hier und da schaut es nach leichter Überextrusion aus. Auch stringing ist ja noch recht deutlich vorhanden. Aus dem Bauch heraus würde auch ich auf eine etwas zu hohe Temperatur tippen. Besonders da es aussieht als würden einige Stellen einfallen. Auch im Bereich der Löcher schaut es so aus als würde das Filament nicht sauber "haften bzw. bridging nicht sauber funktionieren. Vielleicht gleichst Du mit Karl die Ausrichtung und die groben Parameter noch einmal ab. Manchmal ist ja auch einfach nur die Ausrichtung des Bauteils, und damit verbunden dann die Wirkrichtung des Bauteillüfters und die Ausrichtung der Layer beim bridging unvorteilhaft.

Viele Grüße
Kai

Wer freundlich fragt bekommt auch eine freundliche Antwort.
nec aspera terrent

Posted : 28/01/2022 9:19 am
Smutje and DieTZn liked
Smutje
(@smutje)
Trusted Member
RE: Bau verbesserte MMU 2 von karl-herbert

Danke dir, Kai!

Ja ich denke auch, dass es zu heiß gedruckt ist. Zumal ich auch eine Kupfer-beschichtete Düse verwende, die ja anscheinend ohnehin eine geringere Temperatur erlaubt, bei gleichen Eigenschaften. Der Drucker ist bereits eingehaust und über dem ganzen Druck hinweg habe ich dirt  23,8°C.
Ich habe mir einen Teil des Bauteils im Slicer herausgeschnitten und werde nur den kleinen Teil gleich mit verschiedenen Parametern drucken. 

Wenn es weiter Probleme gibt, würde ich dann ein neues Thema aufmachen, weil das Thema jetzt komplett abweicht und eher allgemeine Natur ist.

Posted : 28/01/2022 9:59 am
Page 9 / 12
Share: