Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?
 
Notifications
Clear all

Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?  

  RSS
VtuPrint3D e.U.
(@vtuprint3d-e-u)
Active Member
Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?

Hallo !

Vor kurzem hab ich das Hot-End meines Prusa Minis zerlegt zum Warten und um die heatbreak auszutauschen gegen die von Bondtech. Und konstruktiv habe ich mir überlegt ob man zwischen Düse und Heatbreak nicht eine PTFE-Flachdichtung verbauen kann, anstatt im heißen Zustand die beiden Metallflächen direkt gegeneinader zu pressen um das zu Dichten. Ich sehe das als Fehlerquelle und was mir am meisten Sorgen macht wenn ich das wieder zusammenbauen.Im netz hätte ich eine Firma gefunden die auch kleine Stückzahlen nach Maß fertigt und laut ihren Angaben wäre eine PTFE Dichtung bis zu 260 Grad Hitzebeständig (wobei ich meist nur PLA drucke daher wäre ich da eher drunter). Was ich mir davon erwarte ist, dass ich dann solche Arbeiten im kalten Zustand durchführen kann bzw. Düsenwechsel im kalten Zustand was mir lieber wäre als das aufzuheitzen und mit Zangen da zu hantieren.

 

 

 

 

Posted : 22/09/2022 5:51 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Noble Member
RE: Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?

Meiner persönlichen Meinung nach glaube ich nicht, dass das eine all zu gute Idee ist - nur zwei Einwände die mir sofort eingefallen sind:

  • Zum Lösen der Düse aus dem Heizblock musst Du ja auch etwaige Kunststoffreste die die Düse im Heizblock verkleben "weich" machen um die Düse heraus schrauben zu können - das benötigt Wärme ==> aufgeheizten Heizblock
  • PTFE ist ein verhältnismäßig "weiches" Material - wenn Du jetzt eine Flachdichtung zwischen Nozzle und Heatbreak setzt und beginnst die Dichtung zu spannen, damit sie dicht wird, wird die Dichtung versuchen auszuweichen - da die Dichtung in der Mitte ja einen Durchgang für das Filament benötigt (sieht ja wie eine Beilagscheibe aus), wird das Material in Richtung der "Filamentbohrung" ausweichen - wie willst Du sicherstellen, dass die Bohrung das Filament nicht behindert weil sie zu klein geworden ist.

lg, Clemens

Posted : 22/09/2022 9:16 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?

Den Einbau eines Dichtringes sehe ich auch nicht als eine unbedingt notwendige Maßnahme. Wenn Düse und Heatbreak stirnseitig sauber, eben und die Bohrungen gratfrei sind, sollte dies ausreichend dichten und ein sauberer Filamentfluss gewährleistet sein.

Falls Du aber dennoch einen Dichtring verwenden möchtest, würde ich eher so etwas (weiches Messing oder Alu) empfehlen, um Verformungen im Bereich des Dichtring-Innendurchmessers gering zu halten.

Probieren geht aber, wie immer, über studieren 👍 

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 23/09/2022 12:50 am
VtuPrint3D e.U.
(@vtuprint3d-e-u)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?

Hallo !

Hab inzwischen den Heizkopf wieder zusammengebaut und dicht bekommen, der Drucker funktioniert jetzt wieder gut. Bei der PTFE Dichtung dachte ich mir schon dass der Innendurchmesser problematisch sein kann. Aber Danke für den Link zur Messing-dichtung merke ich mir

Jetzt hab ich nur ein Problem mit einer angebrauchten Rolle Filament Galaxy Silver, weil das Filament an einer Stelle an der Rolle "über kreuz" läuft und das verhindert dass der Drucker das sauber abwickeln kann - irgendwann verklemmt sich das Filament selber auf der Rolle-  aber das ist ein anderes Thema - irgendwas ist ja immer haha ^^

Posted : 24/09/2022 2:14 pm
Digibike
(@digibike)
Estimable Member
RE: Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?

Ich tippe mal, du hast die Rolle mal zu stark entlastet (beim Filamenwechsel etc...). Dann passiert sowas schnell und gern...

 

Gruß, Digibike

Posted : 24/09/2022 4:09 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Flachdichtung zwischen Düse und Heatbreak eine Möglichkeit ?

Wicklungsfehler können hin und wieder vorkommen. Einfach händisch ab- und nachwickeln. Hatte ich auch schon des Öfteren. Um das Abwickeln während der Entladephase zu verhindern oder zu minimieren, ist es hilfreich einen Filament Puffer zu schaffen. Im Netz finden sich zahlreiche Konstruktionen, z.B. diese hier (habe ich nicht getestet): https://www.printables.com/de/model/10370-gravity-spoolholder-for-mmu2s

Ich verwende da wie immer Selfmade Hilsmittel:

(einstellbare, leichtgängige Rätsche - ohne MMU2)

Schöne Grüße,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 24/09/2022 5:59 pm
Share: