Notifications
Clear all

MK3S Sinterbronzelager Y-Achse  

Page 2 / 2
  RSS
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

OK ich sehe schon, ich konzentriere mich zuerst die Messing auf Y gegen Sinter zu tauschen.

Wenn das eine Zeitlang sauber geht, widme ich mich der X Achse, aber das wird wohl eine größere Aktion.

Beim Bear Mod kann ich den Extruder usw nutzen und es nur das Gehäuse anders weil verschraubt, oder zieht das auch einen Ratenschwanz hinter her, was die Druckeinheit betrifft ?

d3dp hast du einen Link damit ich mir einen Überblick verschaffen kann, was bei der X Achse dann alles anders ist ?

Posted : 21/12/2021 10:34 am
d3dp
 d3dp
(@d3dp)
Eminent Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Letzteres ist der Fall, offiziell ist der Original Extruder nicht kompatibel: https://github.com/gregsaun/bear_extruder_and_x_axis

Was es auch noch gibt (ich aber keine Erfahrungen mit habe, da Bondtech Extruder verbaut), ist: https://bunnyscience.dozuki.com/Guide/BNB+Universal+X-Carriage/3?lang=en

Die geben an, sowohl mit Original und Bear X-Achse sowie mit Orignal, Bondtech, Bear, sowie Bunny Extruder kompatibel zu sein.

Posted : 22/12/2021 7:48 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE:

So nun sind die richtigen O Ringe gekommen.
Irgendwie war mir das reinfummeln zu nervig und habe eine kleine Hilfe gemacht.
Diese mit den Stift nach unten reinschieben bis zum Ende.
Der O Ring geht dann bis zur Wand und kann leicht reingerückt werden.
Danach kann man das Hilfsmittel von unten wieder rausdrücken.

This post was modified 2 years ago by ProjektC
Posted : 24/12/2021 11:19 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

@projektc

Ich bin dann mal gespannt auf Deine Erfahrungen mit den O-Ringen bzgl. Leichtlauf und Geräuschpegel bzw. Laufruhe an der Y-Achse. Bei gutem Gelingen wäre eine kleine "HowTo" Beschreibung eine tolle Sache.

Gutes Gelingen!

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 25/12/2021 3:37 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Das mache ich.

Wobei ich jetzt weniger bedenken habe.
Die Messing Lager laufen über 1000 Stunden und ich denke die verzeihen nicht so viel wie die Sinter und die O Ringe.
So wie er jetzt ausgerichtet ist, müsste es besser laufen und brauche weniger Öl 😉

Musste aber auf mein erstes Texturierten Federstahldruckblech warten.
Hatte nur immer das Glatte und es nicht geschaft den Deckel der Lagerhaltung ohne Bruch von der Platte zu bekommen.
War zu klein und fragile.

Im übrigen, da bei Prusa nur B Ware lieferbar war, habe ich die hier bestellt.

https://www.jacksfilament.com/Energetic-Federstahldruckplatte-fuer-Prusa-MK3-MK3s-MK3s-PEI-Glatt-Pulverbeschichtet
Eine Glatt und eine Texturiert.

Meine 20 Weihnachtsdöfer PETG haben meine Platten ruiniert 😉

Posted : 26/12/2021 9:25 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Ich hätte eine frage zu den zwei Schrauben die den Deckel zum Lager zumachen.
Da wurde keine M3 Senkmutter verwendet, die ist nur direkt beim Lager unten angebracht.
Sind die Schrauben direkt in das Plastik bzw in die kleine Bohrung reingedreht ?
Welchen Schrauben sind das, welche mit grösseren Schneidgewinde, damit die sich etwas in das Loch reindrehen ?

Posted : 02/01/2022 9:52 am
pebi
 pebi
(@pebi)
Eminent Member
Topic starter answered:
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Hallo,

da habe ich ganz normale M3*6 Senkschrauben verwendet, mit Gefühl anziehen und fertig.

Habe eben nochmal im CAD gemessen, die Bohrungen im Lagerkörper sind Ø2.7 x 7.5tief und im Deckel ist die zyl. Bohrung 0.4 hoch.

Bedeutet 7.5+0.4=7.9 , also M3x8 ist ein bisschen (0.1) zu lang

Gruß Peter

Posted : 02/01/2022 10:33 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE:

Super ein ganzes Set Senkaschrauben gefunden, wohl irgendwann gekauft 😉
6er haben gepasst.
Links ein O ring oben und ein O ring unten, so das zur inneren Seite die Bewegung der Welle und Lager ist.
Auf der rechten Seite wird es egal sein ob der O ring oben oder unten ist ?

Gerade einen Riementeste gemacht mit meinen Messing Lager.
Y hat sich anscheinend gegenüber den ersten Messing Test vor Monaten verschlechtert.

X: 251 -) 250
Y: 256 -) 270

Firmware 3.10.1
Jetzt die Vorbeitung gemacht und wenn das Kind abends schläft, den Prusa zerlegen und umbauen.
Bin auf den Unterschied gespannt.

This post was modified 2 years ago 2 times by ProjektC
Posted : 02/01/2022 11:21 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Bzgl. Geräuschkulisse wirst Du nicht viel Unterschied feststellen. Was ich aber an den Lagern gut finde - die sind absolut wartungsfrei. Gelegentlich die Wellen von Schmutz und Staub befreien und das Werkl läuft, läuft... Zur Reinigung verwende ich ein weiches, fuselfreies, mit wenig Sinteröl (anderes Öl geht sicherlich auch) betreufeltes Tuch. Damit lässt sich der Schmutz bestens entfernen und die Wellen sind noch vor Korrossion geschützt.

Gutes Gelingen beim Zusammenbau!

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 02/01/2022 2:07 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

M3 hat zwar eine 2.5er Kernbohrung, die Schrauben lassen sich aber gut in eine eine 2.7mm Bohrung eindrehen, da der Drucker in der Regel Bohrungen kleiner druckt. Da die Schrauben normalerweise nicht öfter ein- und ausgedreht werden, ist eine Stahl oder Messingmutter nicht unbedingt notwendig. Zudem dient der Deckel nur als Sicherung gegen axiales verrutschen der Buchsen, d.h., es wirken keine großen Kräfte.

Die Senkschrauben kannst Du also ruhigen Gewissens in die "Plastikbohrung" eindrehen. Vorschneiden mit einem Gewindebohrer ist nicht notwendig. Mit Gefühl (Schraubendreher mit 2 Fingern) festziehen. Bei mir läuft das schon lange so problemlos, da die Sinterbuchsen absolut wartungsfrei sind.

Schöne Grüße,

Karl

Posted by: @projektc

Ich hätte eine frage zu den zwei Schrauben die den Deckel zum Lager zumachen.
Da wurde keine M3 Senkmutter verwendet, die ist nur direkt beim Lager unten angebracht.
Sind die Schrauben direkt in das Plastik bzw in die kleine Bohrung reingedreht ?
Welchen Schrauben sind das, welche mit grösseren Schneidgewinde, damit die sich etwas in das Loch reindrehen ?

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 02/01/2022 2:19 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Ja Karl da hast du recht, von der Lautstärke ist es nicht lauter oder leiser wie Messig, ist ja nichts was rasselt.
Allerdings musste ich schon immer Ölen und dann war vom Graphit?? ist das schwarze beim Messing `?, immer einen leichten Batz auf der Welle.
Das trägt auch nicht wirklich zur Besserung bei.

So bin nun bei Y: 221 aber hauptsächlich, weil mein Riemen zu fest war und weil meine Wellen etwas lose sind.
Die 4 Wellen Halterung bei der Y Achse hatte ich damals mit ASA gerdruckt und 3 sind beim Bügel nun gebrochen ....
Jetzt in PETG drucken, noch einmal zerlegen und dann passt das.
Fürs erste bin ich schon einmal zufrieden, da der Riementest nicht meckert und dein Einlauf GCODE von damals läuft super.
In ein paar Wochen dann die X Achse in Angriff nehmen.

Posted : 02/01/2022 3:30 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

3dpd ich habe eine Frage zu deinen O Ringen und der X Achse.

https://www.hug-technik.com/shop/Praezisions-O-Ring-12-00-x-1-50-mm-NBR90.html

Das sind soweit ich sehe deine.
Die haben 12 innen und 1.5 stärke was einen Aussendurchmesser von 13.5mm sind.
Die Lager sind normal bei der X Achse für LMU8  ausgelegt was 15 mm sind.
Sind die O ringe innen nicht etwas zu lose ini der X Achse, weil die 1,5mm kleiner sind ?

Ich frage mich ob ich eine PETG Hülle für deine kleinen Sinter Lager und O Ringe machen kann und diese in die X Achse bekomme.
Es ist zwar klapp, aber auf den ersten Blick würde ich meinen das sollte gehen.
Die Zeichnung und der Anhang wären nur eine kurze Idee.

Posted : 02/01/2022 11:44 pm
d3dp
 d3dp
(@d3dp)
Eminent Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

 

Posted by: @projektc

Die haben 12 innen und 1.5 stärke was einen Aussendurchmesser von 13.5mm sind.

Lager und O-Ring hatte ich extra so gewählt, damit ich beim LMU8-Außendurchmesser rauskomme, du hast nur einen kleinen Rechenfehler eingebaut: Die Stärke des O-Rings muss zweimal auf den Durchmesser addiert werden. -> 12 mm + 2 * 1,5 mm = 15 mm

 

Und wenn du sowieso frisch druckst, würde ich nen Probe-Zusammenbau abseits vom Drucker machen, bevor du die X-Achse zerlegst...

Posted : 03/01/2022 7:23 am
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Ok das wäre nun meine Idee die ich probieren würde.

O-Ring 11,00 x 1,50 mm
O-Ring 11,00 x 1,00 mm

Buchse 8 x 11 x 16 Sinterbronze

Mit 8 innen sind die kleinsten mit aussendurchmesser 11mm
Du meintest in einen vorigen Beitrag das du kürzere nutzen würdest, daher statt 20 nun die 16mm
Vielleicht bei den 16mm auch nur ein O Ring

Mein Test wäre daher Buchse 8 x 11 x 16 Sinterbronze und O-Ring 11,00 x 1,50 mm
Die O-Ring 11,00 x 1,00 mm als Notfall sollte es zu kurz werden.

Der Stoppsel kommt dann rein so das der Sinter nur 0,5mm nach aussen  könnte.
Auf allen Seiten hätte der Sinter 0,5mm spiel.
Die zwei Löcher um den Stopsel mit 3mm Schrauben zu verschreiben..

Wäre die Basis soweit machbar oder totaler quatsch ?



Posted : 03/01/2022 1:15 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Ok erster Fehler gefunden.

Wellen Ausgang beim stopsel vergessen 😀

Posted : 03/01/2022 1:34 pm
Jedda
(@jedda)
New Member
RE: MK3S Sinterbronzelager Y-Achse

Hallo,

hat schon jemand die Sinterbroncelager für den MK3 auch im MK4 verbaut?
Da ich nun auf MK4 upgegradet habe möchste ich die Laufruhe auch am MK4 haben.
Bevor ich loslege ist vielleicht jemand schon weiter als ich 🙂

Posted : 24/02/2024 6:25 pm
Page 2 / 2
Share: