Notifications
Clear all

Filamentstau hebt Drucker an  

  RSS
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Filamentstau hebt Drucker an

Hallo,

ich habe meinen MK4 im Original Gehäuse eingebaut und die Filamentspule oberhalb des Gehäuses in einem Spool Holder.

Jetzt hatte ich zum zweiten Mal das Problem, das aufgrund einer Verwicklung des Filaments der Drucker im Gehäuse angehoben wurde. Der Drucker ist dann nach Abriss des Filaments runtergeknallt.

Kann man das irgendwie verhindern?

Ich denke, irgendwann ist er kaputt, wenn er 15cm tief fallengelassen wird - und der Zug ist wohl auch zu stark, wenn der Drucker in so einem Falls sich selbst hochzieht.

MfG Wolfgang

Best Answer by Digibike:

 

Posted by: @wmzenner

Hallo,

nochmal: Wenn das Filament zu Ende geht, dann werden ca. 4 cm aus dem Extruder herausgedrückt, die ich dann entferne - wie funktioniert das, wenn ich einen Schlauch daran habe - oder wie wird das genau gemacht?

Ich habe die Bowdentubes in Pushfittings. Kurz Schlauch reindrücken, Pushfitting rein drücken und Schlauch dann raus und Filament entnehmen - fertig.

Gruß, Digibike

Posted : 22/04/2024 11:01 am
Walter Layher
(@walter-layher)
Prominent Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Kann man das irgendwie verhindern?

Das Ende des Filamentstrangs bei Nichtgebrauch der Spule an dieser befestigen und niemals lose lassen. Entweder in eines der Löcher stecken, die an den meisten Spulen vorhanden sind, oder eines der vielen Tools zum Ausdrucken nutzen, die das Strangende irgendwie fixieren. Wenn das Ende doch aus Versehen mal losgelassen wurde, vor dem Einlegen der Spule zum Drucken die Spule in einen Halter stecken und ein Stück weit abwickeln, um sicherzugehen, dass es keine Verhedderungen gibt.

Posted : 22/04/2024 11:36 am
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Das war schon immer so. Das wurde auch gesagt, als ich vor 6 Jahren meinen ersten 3D-Drucker gekauft habe. Dann hätte ich besser meinen "LACK" gehalten, da war der Drucker nämlich festgeschraubt...

Im Ernst: nie wieder "Recycled" kaufen!!!!

Posted : 22/04/2024 11:52 am
Thejiral
(@thejiral)
Noble Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Es kann auch helfen wenn man den Filamentweg mittels PTFE Tubes fixiert. Das ist besonders dann schwer zu empfehlen wenn man von großen Spulen (2Kg und mehr) druckt. Das eine Ende des Tubes müsste man dabei mittels Mod am Extrduderkopf befestigen und das andere vor der Spule. Das hält dann auch die Filamentlänge zwischen Spule und Extruder konstant. 

Ansonsten kann es auch sein, dass man sich die Probleme wegen irgendwelcher Billigfilamente einholt die grausam gewickelt sind. Die am besten gewickelt Spulen sind wohl noch immer von Prusa, auch wenn es ein paar andere gibt die auch supersauber wickeln. 

Mk3s MMU2s, Voron 0.1, Voron 2.4

Posted : 22/04/2024 1:09 pm
Zappes
(@zappes)
Reputable Member
RE:

Genau deshalb habe ich bei mir diese Konstruktion mit PTFE-Schläuchen vom Trocker bis zum Druckkopf:

Vereinfach gesagt sorgt dieser "reverse Bowden" dafür, dass die Zugkraft in den Schlauch geht. Kann ich sehr empfehlen, auch ohne Enclosure.

Wichtiger Hinweis dazu: Man spart sich eine Menge Ärger, wenn man statt der gängigen Schläuche mit 2mm Innendurchmesser die mit 3mm nimmt. In den normalen kann das Filament schon mal hängen bleiben, wenn der MK4 seine typische Tropfenspitze hinterlassen hat.

My models on Printables
Posted : 22/04/2024 1:35 pm
Walter Layher
(@walter-layher)
Prominent Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Ziemlich ähnlich habe ich das hier auch gemacht. Ich habe schon bevor ich das Enclosure hatte mit Reverse Bowden zu den Filamentspulen entweder im Trockner oder in Spulenhaltern gearbeitet. Das beseitigt die ganze Ruckelei an der Spule beim Bewegen des Druckkopfes und sorgt für gleichmäßige Zugbelastung beim Abrollen des Filaments.
Aber das Problem des TO halte ich doch für einen eher typischen Anfängerfehler. Ist mir ganz am Anfang auch ein paar Mal passiert.

Posted : 22/04/2024 1:52 pm
Zappes liked
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Da ist wohl was dran: ich habe meinen ersten Anycubic 2018 gekauft, der zusätzliche Predator (habe ich inzwischen verschenkt) kam Anfang 2020 und hat wie der erste monatelang Tag und Nacht Face-Shields und Mask-Straps gedruckt, bis ich dann letztes Jahr den MK3+ und dieses Jahr den MK4 gekauft habe.

Die waren aber alle im LACK von IKEA und am Boden befestigt - da konnte das nicht passieren.

Ich werde aber die Gummipuffer modifizieren, daß der Drucker daran gehindert wird, aufzusteigen, wenn Zug draufkommt 😉

Danke jedenfalls für die Hilfe.

LG Wolfgang

Posted : 22/04/2024 2:20 pm
Walter Layher
(@walter-layher)
Prominent Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Das sorgt dann aber doch für unnötige Zugbelastung an den Rahmen-, Lager- und Befestigungsteilen vom Drucker und irgendwann gibt der Klügere nach. 😉
Das Problem lässt sich viel einfacher durch einen reverse Bowden zwischen Druckkopf und oberer Abdeckung der Umhausung lösen. Der PTFE-Schlauch nimmt in dem Fall die ganze Belastung auf, ohne die anderen Druckerteile in Mitleidenschaft zu ziehen. Die Extruderzähne mahlen sich dann halt in das Filament und das ist irgendwann durch oder lässt sich nicht mehr transportieren. Dürfte eigentlich keinen größeren Schaden am Drucker selbst verursachen dann. Wenn man immer sorgfältig auf das Strangende achtet, dürfte das Problem eigentlich auch nicht mehr auftreten.

Posted : 22/04/2024 3:04 pm
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Topic starter answered:
RE:

Wenn das Filament zu Ende geht, dann werden ca. 4 cm aus dem Extruder herausgedrückt, die ich dann entferne - wie funktioniert das, wenn ich einen Schlauch daran habe - oder wie wird das genau gemacht?

Das mit der Sorgfalt habe ich so laaaangsaaaam verstanden - wie gesagt: nie mehr "Recycled"

This post was modified 4 weeks ago by wmzenner
Posted : 22/04/2024 3:10 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Also, ich habe schon etliche Spulen im Laufe der Jahre verdruckt. Ich habe schon sehr schön gewickelte und sehr "liederlich" gewickelte gesehen und gehabt. Aber eine Verknotung habe ich noch nie auf einer Spule gehabt - die ist immer nur dann aufgetreten, wenn nachträglich die "Spannung" weg genommen wurde, so daß das entlastete Filament eine "Schlinge" bilden kann und praktisch eine nächste Schlaufe "hineinwandern" kann. In dem moment, wo dann zug drauf kommt, zieht sich die "Schlinge" immer mehr zu. Durch den Zug wird der "Knoten" immer fester - Prinzip Chinesische Fingerfalle - sobald man entlastet, bekommt man die Finger ganz easy wieder raus, aber solange man zieht, zieht Sie sich nur immer mehr zu...

Also, der erste Schritt ist, niemals das Ende lose zu lassen! Es gibt ja auch Clips um das Ende in der Spule zu fixieren oder auch Löcher in der Spule, um durch zu fädeln. Je lockerer man die Wicklungen werden läßt und je mehr Wicklungen locker werden, desto mehr steigt das Risiko. Es mag bei schlecht gewickelten schneller passieren, aber ich habe noch nie eine gesehen, die so aufgewickelt wurde...

Ansonsten sind Bowdentubes kein schlechtes Mittel dagegen, allerdings bringen Sie auch zusätzliche Reibung mit ins System...!

 

Gruß, Digibike

Posted : 22/04/2024 4:02 pm
Walter Layher
(@walter-layher)
Prominent Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Es macht schon einen großen Unterschied in der nötigen Zugkraft aus, ob man Filament durch PTFE-Schläuche mit ID 2 mm oder 3 mm zieht. Und PTFE ist ja auch ziemlich glatt. Wenn man Schläuche mit ID 3 mm in großen Radien führt, dürfte sich die Reibung in Grenzen halten. Ich verwende das so schon eine Weile und habe keine negativen Auswirkungen bemerkt.

Posted : 22/04/2024 4:12 pm
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Hallo,

nochmal: Wenn das Filament zu Ende geht, dann werden ca. 4 cm aus dem Extruder herausgedrückt, die ich dann entferne - wie funktioniert das, wenn ich einen Schlauch daran habe - oder wie wird das genau gemacht?

Posted : 22/04/2024 4:14 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

 

Posted by: @wmzenner

Hallo,

nochmal: Wenn das Filament zu Ende geht, dann werden ca. 4 cm aus dem Extruder herausgedrückt, die ich dann entferne - wie funktioniert das, wenn ich einen Schlauch daran habe - oder wie wird das genau gemacht?

Ich habe die Bowdentubes in Pushfittings. Kurz Schlauch reindrücken, Pushfitting rein drücken und Schlauch dann raus und Filament entnehmen - fertig.

Gruß, Digibike

Posted : 23/04/2024 1:07 pm
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Filamentstau hebt Drucker an

 

Posted by: @digibike

 

Posted by: @wmzenner

Hallo,

nochmal: Wenn das Filament zu Ende geht, dann werden ca. 4 cm aus dem Extruder herausgedrückt, die ich dann entferne - wie funktioniert das, wenn ich einen Schlauch daran habe - oder wie wird das genau gemacht?

Ich habe die Bowdentubes in Pushfittings. Kurz Schlauch reindrücken, Pushfitting rein drücken und Schlauch dann raus und Filament entnehmen - fertig.

Gruß, Digibike

Okay, Danke, werde ich direkt probieren. Ich habe mir https://www.printables.com/de/model/788543-reverse-bowden-for-prusa-enclosure ausgedruckt und probiere das dann mal.

Wie markiere ich das jetzt als gelöst?

Gruß, Wolfgang

Posted : 23/04/2024 1:17 pm
Thejiral
(@thejiral)
Noble Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Genau, passende Fittings gibt es auch bei Prusa als Ersatzteil (oder aber irgendein ein Chinazeugs auf Amazon oder Aliexpress, wenn du aber nur zwei brauchst wird as wohl kaum viel günstiger). https://www.prusa3d.com/en/product/festo-fitting-qsm-m5/

Zum installieren des Fittings brauchst du bloß ein M5 Gewinde. 

Mk3s MMU2s, Voron 0.1, Voron 2.4

Posted : 23/04/2024 2:03 pm
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Die schreiben aber "nicht kompatibel mit MK4"...

Ich habe jetzt das Fitting, welches beim Gehäuse dabei war eingeschraubt und oben schaut der Schlauch 1/2 cm aus dem Gehäuse heraus. Ich gehe mal davon aus, daß ich dort ein zweites Fittung befestigen muß, damit der Schlauch nicht ins Gehäuse zurückfällt.

Ansonsten wird im Fehlerfall der Schlauch wohl weiter herausgezogen, bis er an der Blockade ist und der Extruder reibt, bis es reißt, oder das Filament oberhalb des Schlauchs reißt - richtig?

LG Wolfgang

Posted : 23/04/2024 3:39 pm
Walter Layher
(@walter-layher)
Prominent Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Das steht da mit dem "nicht kompatibel", ja. Ich habe auch das Fitting genommen, das beim Enclosure dabei war. Das hat gepasst und funktioniert seit einem Jahr. Guck mal auf diese Seite mit Treffern auf Printables: https://www.printables.com/de/search/models?q=originalprusaenclosure&ctx=models
Da sind einige passende Teile dabei, für verschiedene Stellen am Enclosure, in der Mitte, hinten, seitlich, mit Magneten, ohne Magnete usw. Such aus, was dir am besten zusagt.
Ich habe eins mit Magneten oben, da kann ich die Kupplungen von meinen Trocknern und Spulenhaltern einfach verbinden.
Unten im Enclosure muss dann noch ein Fitting ran. Oben dann entweder Fitting oder eine andere Art von Kupplung.

Posted : 23/04/2024 3:49 pm
wmzenner
(@wmzenner)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Ich habe https://www.printables.com/de/model/435942-2kg-spool-holder-for-prusa-enclosure-v2 um auch die 2kg Spulen von Prusa zu nutzen und dazu https://www.printables.com/de/model/788543-reverse-bowden-for-prusa-enclosure (jetzt neu).

Dazu habe ich mir quick and dirty einen Abstandhalter in tinkercad gemacht, der ein Loch für den reverse-bowden und ein umgedrehtes U für um den spool-holder hat. Damit wandert der Spool Holder nicht herum, sondern wird leicht gehalten.

Ich habe auch schon Sheet- und Werkzeughalter für das Gehäuse gedruckt...

Die Sache mit dem Schlauch funktioniert überraschend gut - mit den Anycubic war das immer ein Krampf, weil der Extruder oft nicht wollte - da ist das Filament nicht in den Druckkopf, sondern seitlich herausgekommen und wenn es Probleme mit der Zufuhr gab hing es im Schlauch fest, der nicht einfach wie hier aus dem Fitting herausgenommen werden konnte - der Schlauch war zwischen Extruder und Druckkopf und 30-50cm lang, weshalb der PTFE Schlauch absolut fest sein mußte. Ich jammere aber auf hohem Niveau, weil beide Drucker in der Corona-Krise monatelang gute Arbeit geleistet haben. Ich habe mich aber entschieden, in Europa und nicht in China zu kaufen.

Danke und einen schönen Abend

Wolfgang

Posted : 23/04/2024 6:14 pm
Walter Layher
(@walter-layher)
Prominent Member
RE: Filamentstau hebt Drucker an

Ich verwende schon lange den Spulenhalter von ea69, den manche auch für die MMU statt des Buffers verwenden: https://www.printables.com/de/model/3729-multiple-mechanism-auto-rewind-spool-holder
Unlängst habe ich den angepasst für die 2-kg-Spulen von Prusa: https://www.printables.com/de/model/817685-multiple-mechanism-auto-rewind-spool-holder-adapte
Die verlängerten PTFE-Anschlussteile für den Spulenhalter sind hier zu finden: https://www.thingiverse.com/thing:3713736
Mit den Magnetkupplungen sieht das dann so aus oben auf dem Enclosure:

Posted : 23/04/2024 7:27 pm
Share: