Notifications
Clear all

Druckproblem an Kante  

  RSS
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Druckproblem an Kante

Hallo zusammen,

 

beim Druck auf meinem Original Prusa Mini+ habe ich einen komischen Druckfehler an der vorderen rechten Kante einer Box. Hat jemand schonmal ähnliches gesehen oder kann sich eine Ursache denken? Der Fehler tritt reproduzierbar auf. Ein zweiter Druck sieht genauso aus.

Slicer ist der neue 2.70. Firmware wurde auch gerade aktualisiert.

 

Posted : 29/11/2023 9:09 am
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE:

Stichwort Z-Seam. Schau dir mal den folgenden Artikel an: https://the3dprinterbee.com/de/z-seam-z-naht/

Im PrusaSlicer kannst Du die Z-Nähte in der Vorschau visualisieren und auch die Positionen ändern bzw. malen.

Schöne Grüsse,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 29/11/2023 2:17 pm
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE:

Vielen Dank! Wenn ich die Nähte im Prusa Slicer visualisiere entspricht das ziemlich genau dem Druckfehler. Dann muss ich wohl mal mit den Einstellungen experimentieren.

Viele Grüße

Sven

Posted : 29/11/2023 2:41 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Druckproblem an Kante

Du kannst die Z-Naht zwar versuchen, etwas abzuschwächen - je nach Material gelingt das besser oder schlechter - aber eliminieren kannst du Sie nicht. Irgendwo muß der Drucker ansetzen. Ist so ähnlich, wie der Gussgrat bei Gussteilen - ohne geht es nicht. Du kannst sie Verteilen oder gerichtet auf einen weniger wichtigen Bereich, aber irgendwo kommt Sie zum tragen...

 

Gruß, Digibike

Posted : 29/11/2023 4:03 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckproblem an Kante

Bei zylinderförmigen Druckteilen ist eine ausgerichtete Naht manchmal nicht erwünscht (aus optischen Gründen). Da verwende ich sehr oft die Einstellung "nächste". Damit verteilen sich die Nahtübergänge auf die gesamte Mantelfläche. Optimale Einstellungen zur Gestaltung bzw. Minimierung der Naht sind dennoch vorteilhaft. Da musst Du für das jeweilige Filament ein wenig experimentieren.

Alternativ kann man natürlich auch sichtbare Nähte mechanisch nacharbeiten (schaben, feilen, schleifen...).

Schöne Grüsse,

Karl

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 29/11/2023 5:29 pm
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Druckproblem an Kante

Danke euch! Das optische würde mich gar nicht stören. Es sind nur Boxen für Schrauben die ich drucke. Leider wird die ganze Kante etwas unsauber durch den Druck und verschiebt sich mit jedem Layer.

Ich habe den Druck jetzt nochmal mit Modus "Zufall" gestartet. Das sieht schon etwas besser aus, aber nun habe ich viel Stringing. ich muss wohl wirklich nochmal die Einstellungen für das PETG optimieren.

Viele Grüße

Sven

Posted : 29/11/2023 5:50 pm
ullisun58
(@ullisun58)
Trusted Member
RE: Druckproblem an Kante

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei vergleichbaren Formen die Nähte innen afmale. Das klappte bisher auch zufriedenstellend für mich. Aber ich kann auch bestätigen, dass es bei PLA und PETG unterschiedlich stark auftritt..

Es ist herausfordernder ueber Steine zu stolpern, als auf ausgetretenen Pfaden zu wandern

Posted : 29/11/2023 6:48 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckproblem an Kante

Stringing kannst Du mit folgenden Parametern beeinflussen:

- Düsentemperatur

- Lüfterdrehzahl

- Retract Wert

- Retract Speed

- Druckgeschwindigkeit

- feuchtes Filament trocknen (Backofen, Dehydrator. Dabei Temperatur und Trockendauer dem jew. Filament anpassen)

Schöne Grüsse,

Karl

-

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 29/11/2023 7:20 pm
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE:

Danke für die Infos. Ich werde am Wochenende mal mit den Einstellungen testen.

 

Taugt so ein Retraction Tower (Prusa Mini retraction tower (PLA, PETG) von droidik | Kostenloses STL-Modell herunterladen | Printables.com) etwas oder gibt es eine bessere Herangehensweise?

 

Die Düsentemperatur hatte ich für das PETG schon anhand eines Temp-Towers heruntergeregelt. Aber scheinbar reicht nur die Temperatur ändern bei dem Filament für ein gutes Druckergebnis nicht aus.

 

Viele Grüße

Sven

This post was modified 3 months ago 2 times by srdo
Posted : 30/11/2023 11:24 am
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Druckproblem an Kante

Der Retract-Wert scheint keinen großen Einfluss auf das Stringing zu haben:

Posted : 01/12/2023 7:27 am
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Druckproblem an Kante

Die größte Verbesserung habe ich mit einer weiteren Reduzierung der Drucktemperatur auf "230 Grad Erste Schicht / 220 Grad weitere Schichten" erzielt. Bis auf die angepassten Temperaturen sind es jetzt die "Generic PETG" Standardeinstellungen des Prusa Slicer 2.70

Ich starte mit diesen Einstellungen nochmal den Druck der Box.

 

Posted : 01/12/2023 11:09 am
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Druckproblem an Kante

Die "Schweißnaht" ist natürlich immer noch da, aber von der Qualität her liegen zwischen den Drucken Welten. Danke für die Tipps hier.

Falls jemand nach den richtigen Einstellungen für Sunlu PETG black auf dem Mini+ sucht:

First Layer: 230°C

Other Layers: 220°C

Bed First Layer + Other Layers: 80°C

 

Viele Grüße

Sven

 

 

Posted : 01/12/2023 3:47 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Druckproblem an Kante

PETG neigt immer zum Stringing. Kälter verbessert das verhalten, allerdings leidet da gaaanz schnell die Layerhaftung...! Wenn PETG richtig gedruckt ist, bricht es ähnlich wie Glas - Quer durch das Bauteil. War es zu "Kalt" sieht es zwar toll aus, hat auch kein Stringing, aber bricht sehr schnell entlang der Layer (delaminieren). Druckt man PETG zu heiß, neigt es übrigens auch zum "schäumen". Stringing bekommt man übrigens mit ner kleinen Flamme (Gasfeuerzeug z.b.) gut und schnell weg. Die "Fäden" haben ja keine "Masse", können also keine Wärmeenergie aufnehmen - die schmelzen weg wie Eis in der Sommersonne....

Das aber nur zur Einordnung bezüglich " richtigen Einstellungen"... Richtig für die Optischen Ergebnisse oder bezüglich der Belastbarkeit...? 😉

 

Gruß, Digibike

Posted : 01/12/2023 5:40 pm
karl-herbert
(@karl-herbert)
Illustrious Member
RE: Druckproblem an Kante

Wie Digibike schon erwähnte - Stringing ist nicht gänzlich vermeidbar. Ich nehme zum "Entstringen" gerne einen Flammbierbrenner:

Heißluftfön meide ich eher, da die Hitze zu großflächig abgegeben wird und das Bauteil rasch an unerwünschten Stellen erweichen und sich verformen kann.

Schöne Grüsse,

Karl

 

Statt zu klagen, dass wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, dass wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.

Posted : 01/12/2023 6:54 pm
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE: Druckproblem an Kante

Ja leichtes Stringing habe ich bei 230/220 Grad immer noch. Nur bei 240/230 Grad hatte ich so so massives Stringing, dass es zu Fehlern im Druck geführt hat.

 

Ich werde morgen noch mal einen Testdruck machen und auf diesen auf Stabilität bzw. Delaminierung prüfen.

Viele Grüße

Sven

Posted : 01/12/2023 7:17 pm
Digibike liked
srdo
 srdo
(@srdo)
Active Member
Topic starter answered:
RE:

Das Ergebnis des Testdrucks ist in Ordnung. Keine Delaminierung auf jeden Fall und relativ stabil.

 

Viele Grüße

Sven

Posted : 03/12/2023 7:19 am
Share: