Notifications
Clear all

Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?  

Page 2 / 2
  RSS
dt
 dt
(@dt)
Active Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

 

Posted by: @osma

Moin

MK3 zu MK4 Upgrades

Letztes Update: 13. Oktober 2023
https://help.prusa3d.com/de/article/informationen-zum-versand_2297

So, komme auch mal

Ich bin seit dem mk2 Kunde bei Prusa und habe immer geupdatet, was jetzt gerade geschiet, finde ich eine absolute Frechheit und Diskriminierung von bestehenden Kunden, so weis man wenigstens was man Wert ist.
Ich überlege mir echt gut , danach nochmals ein Update zu kaufen oder halt das nächste mal auf ein fertig Produkt um zu steigen.

Ich habe keine Probleme mit dem Warten, aber ich habe Probleme mit der ungleichen Behandlung.

So wird ein:
Fertig montierter Drucker der am 9 Oktober, also vor einer Woche bestellt wurde Anfang November geliefert. (3 Wochen)

Der Bausatz geht 2 Wochen länger, ist ja logisch.  🙄 (5 Wochen)

Wenn du ein Update bestellst, meines am 26. Juni bestellt, frühste lieferung am 20. November. 🤮 (5 Monate)

Da ist für mich klar, Verdienen und Marketing kommt vor dienen. Was intressieren mich schon die bestehen Kunden, wir wollen wachsen. Aber die ganzen kosten kannst im Voraus bezahlen. 

Posted : 16/10/2023 2:00 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Ist zwar ein schwacher Trost - meine beiden Upgrade-Kits auf 4.0 werden wohl nächste Woche in die Auslieferpipeline (bestellt im April) gelangen, aber ein Stück weit kann ich die Vorgehensweise schon nachvollziehen... Beim XL hat sich einiges ungünstig entwickelt (Corona - Ukraine - zusammenbruch der Lieferkette - alternative Chips ausloten, neues Layout, entsprechend neue FW. Gleichzeitig gerät das aktuelle Arbeitspferd aber technisch immer weiter ins Hintertreffen, gegen die Konkurrenz... Man hat begrenzte Resourcen, um die Produktionen hoch zu fahren und weiter zu entwickeln und Produktpflege zu betreiben. Also muß eine Unternehmerische Entscheidung getroffen werden, was priorisiert wird... Die Komplett aufgebauten bringen, gegenüber Upgrades und Bausätzen, bei annähernd selbem Materialeinsatz, mehr Geld wieder in die "Kriegskasse". Danach kommen die Bausätze. Die, die Upgraden möchten, haben aktuell noch einen gut funktionierenden Drucker... 

Es strapaziert die Nerven - ich warte auf meinen XL 5-Fach Toolchanger seit letztem Jahr Februar. Ich arbeite mit meiner vorhandenen "Drucker-Flotte" und optimiere mir die Teile sowie drucker immer wieder Teile davon, bis zum Tag X, wenn die Upgrades kommen - erlaubt mir auch, ein paar verschiedene Verfahren und Materialien zu testen, um auch Werkstoffmäßig zu optimieren. Nerven tut es mich auch - kann es kaum erwarten, endlich die Features zu nutzen! Aber die Situation kann ich auch nochvollziehen - sie ist Unternehmerisch nachvollziehbar. Ich nutze die Zeit halt, um gleich Optimierungen mit einfließen zu lassen und verfolge so die Berichte der Kunden, die neue Geräte erworben haben und Erfahrungen austauschen. Input sammeln halt, was klemmen könnte oder was noch Verbesserungs-Potenzial haben könnte...

Trotz allem Ärger finde ich das System, im Vergleich zu anderen, am "angenehmsten". Das System ist konsequent Open Source - da habe ich schon so manches Lehrgeld für "Pling-Pling" gezahlt und dann sang und klanglos eingestellt wurde... Der Drucker kann, was Ihnen unzweifelhaft wohl, im Zusammenhang mit der zwischenzeitlichen Umstellung der Netzteile, um die "Ohren" geflogen ist, immer auf den neuesten Stand gebracht werden. Was ich aber noch mehr anrechne: Ich kann, bei defekten Druckteilen, diese selbst nachdrucken - mittels Orginaldaten! Und auf dieser Basis, die Teile auch Verbessern/moden. Erspart einiges an Konstruktives "gefitzel" und Try & Error-testen... Aber da hat jeder seine eigene Sichtweise und Vorgehensweise.

Gruß, Digibike

Posted : 16/10/2023 8:02 pm
dt liked
Osma
 Osma
(@osma)
Active Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

@dt

Ich bin auch nicht gerade Begeistert, da ich seit April auf mein Update auf MK4 warte. Das Fertig montierte oder Bausätze schneller rausgehen, hat wohl damit zu tun, dass die MK3s nicht alle gleich sind. Das hätte Prusa vorher auf dem Schirm haben müssen. Denn im Nachhinein alle eingegangenen Bestellungen nachzuarbeiten ist schon ein Haufen Holz, was zu den anderen Problemen hinzugekommen ist. Bei ordentlichen Vorbereitungen tat dieses Dilemma nicht Not, mit den verschiedenen Netzteilen, Heizplatten. Meine Meinung

Gruß Osma

Posted : 17/10/2023 9:27 am
dt
 dt
(@dt)
Active Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

 

Posted by: @osma

@dt

Ich bin auch nicht gerade Begeistert, da ich seit April auf mein Update auf MK4 warte. Das Fertig montierte oder Bausätze schneller rausgehen, hat wohl damit zu tun, dass die MK3s nicht alle gleich sind. Das hätte Prusa vorher auf dem Schirm haben müssen. Denn im Nachhinein alle eingegangenen Bestellungen nachzuarbeiten ist schon ein Haufen Holz, was zu den anderen Problemen hinzugekommen ist. Bei ordentlichen Vorbereitungen tat dieses Dilemma nicht Not, mit den verschiedenen Netzteilen, Heizplatten. Meine Meinung

Gruß Osma

Das stimmt, aber trotzdem, muss man bei den einen halt noch ein Netzteil nachordnern oder Halterungen etc.
Aber kein Teil, wo bei den neuen nicht auch verbaut wird.

Posted : 17/10/2023 1:16 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Ich habe bei meinen beiden MK3s+ das Netzteil gegen ein 350 Watt Netzteil getauscht gehabt. Das Orginal ist ausreichend, aber bei MMU-Betrieb schon grenzwertig. Mit 350 Watt hab ich nun auch den Raspberry dran hängen und kann meine Drucker komplett über das Netzteil stabil versorgen.

 

Gruß, Digibike

Posted : 17/10/2023 3:27 pm
Stefan Krister
(@stefan-krister)
Active Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Guten Morgen Community,

nachstehend meine Erfahrungen zum Umbau auf MK4:

3.4.2023

4 Upgrade Kits auf MK4 bei Prusa bestellt. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine Auswahlmöglichkeit zur PSU oder Heizbett. Dazu später noch mehr. 4 Kits deshalb, weil ich im örtlichen Hackerspace seit 2015 unregelmäßig Workshops angeboten habe, zum Bau eines 3D-Druckers. Bisher waren das 16 2-Tageskurse bei denen über 50 3D-Drucker zusammengebaut wurden. Neben mir selbst wollten auch drei weitere Personen dieses Upgrade haben.

April 2023

Kurz nachdem die Teile veröffentlicht wurden, habe ich damit begonnen, alle Teile zu drucken. PETG war bis dahin nie mein Favorit gewesen, aber von der Druckqualität war ich echt positiv überrascht. Ich musste nur sehr wenige 3mm Löcher aufbohren - die meisten passten bereits. 

9.8.2023

Email bekommen mit Link zum Fragebogen. Welches Netzteil, Heizbettkabel geschraubt oder gelötet. Bei 2 älteren und 2 neueren MK3 war der Fragebogen natürlich nicht passend auszufüllen. Ich habe mich deshalb an den Support-Chat gewandt um dort je 2 Varianten mitzuteilen. Man hat mir versichert, dass diese Information an den Versand gegeben würde.

12.10.2023

Shipping notice erhalten.

16.10.2023

Lieferung erhalten.

17.10.2023

Lieferung geprüft im Hackerspace. Jeden Dienstag haben wir dort einen 3D-Drucker Abend. Leider mussten wir feststellen, dass in keiner der vier Schachteln ein Heizbett war. Ergo ist die Information vom 9.8. nicht bis zum Versand vorgedrungen. Ich habe die Heizbetten noch am selben Abend im Support-Chat moniert. Mir wurde zugesichert, dass bis zum geplanten Umbau-Workshop am WE 21/22 10. die Heizbetten bei mir sein werden. So war es auch und der Workshop konnte wie geplant stattfinden.

21./22. 10.2023

"Nach dem Frühstück" fanden wir uns im Hackerspace ein und starteten mit dem Umbau. Das Zerlegen gestaltete sich relativ einfach - auch ohne detaillierte Zerlege-Doku. Der Zusammenbau zog sich dann doch bis zum späten Nachmittag, wegen eines Abendtermins musste ich abbrechen und am Sonntag weiterschrauben. Ein Teilnehmer hat heftig geflucht, weil seine Teile nicht maßhaltig waren und selbst Hammerschläge nicht viel halfen. Die Ursache könnte am XL liegen, auf dem die Teile gedruckt wurden. Scheint, als wäre die 0,6mm Düse ungeeignet für MK4 Teile. Müssen wir aber noch genauer untersuchen.
Am Sonntag ging's dann weiter und so ziemlich am Ende kam dann doch noch zutage, dass weitere Teile fehlten. Ein Erdungskabel-Verlängerung und ein Power-Panic Verlängerungskabel. Damit ist eine Inbetriebnahme natürlich nicht möglich. Stattdessen wird man beim Einschalten mit einer Fehlermeldung begrüßt, die einen Link zu https://prusa.io/13321 enthält. Natürlich ist der Hilfetext an dieser Stelle nicht hilfreich - einen Workaround um temporär Power Panic abzuschalten wäre hier gut gewesen.

Im Chat mit Prusa wurde bestätigt, dass das "Wiring harness" nicht mitgeschickt wurde. Derzeit seien auch keine auf Lager. Es würde bis Ende diesen Monats dauern ... mal sehen, wann das Kapitel zu Ende geht und ich wieder drucken kann.

Meine "alten" Teile habe ich alle verwendet - zum Teil wunderte ich mich auch, warum die Riemenhalter der y-Achse nun Schrauben brauchen, um den Riemen festzuhalten. Der Reimen rutscht sicher niemals da raus wo er jetzt ist - auch ganz ohne zusätzliche Schraube.

Bis Sonntag Abend waren es 14h Umbauzeit. Noch zwei Bauschritte offen.

26.10.2023

Endlich Zeit, den Rest fertig zu schrauben. Und fürs Heizbett werden Torx-Schrauben verwendet??? Echt jetzt? Gabs die nicht mit Hex-Kopf? Egal. Alles zusammen und auch das Power-Panic habe ich "gehackt" - konnte daraufhin den Selbsttest starten. Fehler in der X-Achse. Da muss ich nochmal ran. Funktioniert aber ansonsten Prima. Erste Testdrucke klappten auch bereits.

Ein weiterer Teilnehmer meldete mir ebenfalls, dass er erfolgreich druckt. Kandidat 4 hat wenig Zeit und da dauerts wahrscheinlich noch ein bissl länger. Der mit dem 2. Silbernetzteil und den XL Druckteilen ist ebenfalls zeitlich begrenzt, er hat aber noch einen Mini, der Teile drucken kann. Wird schon werden.

Fazit:

Ich will jetzt hier nicht zusätzlich einen Rant gegen Prusa fahren. Wir wissen, dass neue Sachen dauern. Auch mal länger. 6 Monate in diesem Fall. Und dass man das hätte besser organisieren können. Am Ende hat's ja doch einigermaßen geklappt. Ich bin schon auch begeistert vom MK4. Ich bin froh, dass es keine "echte" Workshopkandidaten waren, sondern Freunde und Hackspace-Mitglieder. Insofern muss ich mich nicht für die entstandenen Probleme entschuldigen. 

Posted : 30/10/2023 8:28 am
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Noch keine Benachrichtung, aber dürfte wohl jetzt die nächsten Tage "rein flattern", daß die beiden Upgrades in den Versand gehen... Bestellt waren Sie am 15.04. - sollten also jetzt dann endlich auf Auslieferstatus gehen...

Dabei stellt sich mir eine Frage: Anscheinend sind ein paar Teile dabei, andere werden wohl vom MK3s+ wieder verwendet, wenn ich das richtig verstanden habe - und andere müssen zuvor selbst gedruckt werden...

Da ist nun meine Frage, bzw. mein Dilema... Gibt es eine Auflistung, welche Teile, des MK4-Satzes, muß man vorab selber drucken? Gibt es da eine Auflistung oder hat jemand eine Auflistung? Blind alles drucken ist ja recht sinnfrei und die Zeit, bis der Postbote Klingelt würde ich gern noch nutzen, um zügig dann das Upgrade der beiden über die Bühne zu bringen...

 

Gruß, Digibike

Posted : 31/10/2023 10:21 pm
Clemens M.
(@clemens-m)
Noble Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

An Deiner Stelle würde ich jedenfalls einen Drucker stehen lassen - für alle Fälle, den 2. kannst ja schon einmal zerreißen - wobei ich hab meinen MK4 Kit in einem Abend / Nacht gebaut - und der hat auf das 1. Einschalten getan wie er sollte.

Liebe Grüße, Clemens

Mini, i3 MK2.5S, i3 MK4, CClone (Eigenbau)

Posted : 01/11/2023 2:57 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Danke, so ist auch der Plan - derzeit ist ja kein Upgrade-Kit für den MK4 zu bekommen. Entsprechend lasse ich einen erstmal noch weiter laufen. Wenn ich das richtig gelesen habe, kann ich eventuell zwischen Weihnachten und Neujahr den Umbau, inkl. MMU´s, abschließen... Allerdings muß ich defakto für den ersten Umbau ja noch die benötigten Teile, die in dem Upgrade-Kit nicht enthalten sind, drucken...

Bei der MMU habe ich ja schon ein paar Teile überarbeitet und aus PA12 - die warten im Prinzip auch nur noch auf Ihren Einsatz...

Gruß, Digibike

Posted : 01/11/2023 4:09 pm
Stefan Krister
(@stefan-krister)
Active Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

 

Posted by: @digibike

Dabei stellt sich mir eine Frage: Anscheinend sind ein paar Teile dabei, andere werden wohl vom MK3s+ wieder verwendet, wenn ich das richtig verstanden habe - und andere müssen zuvor selbst gedruckt werden...

Da ist nun meine Frage, bzw. mein Dilema... Gibt es eine Auflistung, welche Teile, des MK4-Satzes, muß man vorab selber drucken? Gibt es da eine Auflistung oder hat jemand eine Auflistung? Blind alles drucken ist ja recht sinnfrei und die Zeit, bis der Postbote Klingelt würde ich gern noch nutzen, um zügig dann das Upgrade der beiden über die Bühne zu bringen...

An Druckteilen ist nur ein Lüftertrichter "fan-shroud" in ASA dabei. Alle anderen Teile musst Du selber drucken. Welche und wie viele davon kannst Du hier sehen. Den x-holder habe ich nicht gedruckt, da tun auch zwei Kabelbinder. Aufpassen auch bei den Löchern - nicht durch alle Löcher müssen M3 Schrauben durch. An manchen Stellen sollen sich die Schrauben selbst ein Gewinde schneiden - diese bitte nicht auf 3mm aufbohren. Meine Teile habe ich alle transparent dunkelblau gedruckt. Da sieht man dann auch die LEDs vom Loveboard durchscheinen ...

Zum Ausrichten der Planetengetriebe Zahnräder wird der "PG-assembly-adapter" benötigt. Den gibt es in zwei Ausführungen - je nachdem auf welchem Drucker der gedruckt werden soll. Da dachte ich zunächst, dass ich darauf verzichten kann. In der Doku wird aber so sehr darauf Wert gelegt, dass ich den dann doch vor Ort im Hackerspace auf einem MK3 mit 0,6mm Düse gedruckt habe. Hat gut funktioniert - aber im nachhinein hätte ich wohl doch darauf verzichten können. So ein Planetengetriebe ist ja keine Raketentechnik.

Verzichtet habe ich aber auf den "filament-guide", da ich schon seit Anbeginn einen alternativen Spulenhalter mit Kugellagern verwende.

Wiederverwendet wird: Der Rahmen, die Kugellager der X- und Y-Achse und die Wellen der X- und Y-Achse. Für die Z-Achse gibt's neue Lager und Wellen.

Posted : 02/11/2023 8:29 am
Digibike liked
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Danke für die Infos! Seltsam. Laut dem Prusa-Chat sollen die Beschrifteten Teile wie z.b. die Display-Aufnahme mit den Symbolen, dabei sein. Der Fanshrould ist aus ASA und dabei? ulkig! Den habe ich für beide schon gedruckt - aus TPU, wie bei meinen MK3s+ schon die ganze Zeit im Einsatz. Ich verfolge da eher den Ansatz, keine Feste Barriere aufzubauen und lasse im Fall der Fälle, diesen lieber "Wegflexen" als die Rammbockmethode und zu schauen, was härter ist... 😉 Klappt super und Temperaturfest ist das "Gummizeug" auch noch recht gut...

 

Gruß, Digibike

Posted : 02/11/2023 3:28 pm
blauzahn
(@blauzahn)
Reputable Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Fan-shroud aus ASA: Nicht jeder hat ASA und will sich für das eine Teil extra eine Spule kaufen müssen. Ich finde es vernünftig von Prusa, das Teil beizulegen. Ist wahrscheinlich billiger, als der Serviceaufwand, den man hätte, müßte sich jeder (z.B. auf dem glatten Blech) das Teil aus ASA drucken.

 

Posted : 02/11/2023 9:18 pm
Digibike
(@digibike)
Honorable Member
RE:

Wie ich schon Schrieb, ich verwende dafür TPU - Ist sehr lang Temperaturstabil, Flexibel und sollte es mal, aufgrund Haftungsproblemen oder Warping, dazu kommen, daß die Düse blockiert und somit "eingegossen" werden, kann man Ihn wieder "Freiwergeln"... Und TPU ist easy zu drucken. Erinnert mich, mit dem immer härter und stabiler, wie die Autoentwicklung: Die Autos waren rollende Panzer, aber irgendwas gibt nach - egal wie Stabil man baut - waren dann halt die Personen im Fahrzeug, die selbst bei geringen Geschwindigkeiten schnell schwerste oder gar tödliche Verletzungen davon trugen, obwohl Fahrzeug in wenigen Stunden Reparabel waren... Bis man mit Knautschzonen anfing - Instandsetzung aufwändiger, aber für Insassen stieg die Überlebenschance direkt Sprunghaft an... Meine "Knautschzone" ist, darauf übertragen, wohl mein Fanshroulder - flexibler freiputzer...😉

Gruß Digibike

This post was modified 9 months ago by Digibike
Posted : 02/11/2023 9:34 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Hi Clemens

ich habe seit Anfang September nun den P1S mit AMS und diese Woche war ich soweit das ganze wieder zu verkaufen.
Es steckt viel Frust im Bambu, wobei ich nicht weis ob ich den Frust alles Bambu in die Schuhe stecken will oder kann.

Ich habe mich viel vorher eingelesen und Videos gesehen, auch von vielen Profis wie Nachdenksport.
Die 0815 Tester haben entweder nur Benchy Schiffchen gedruckt oder Benutzer von denen ich viel halte, den Bambu genau für spezielle Sachen benutzt.
Gewerbliche Teile zu drucken usw.

Für einen normalen Consumer würde ich einen Bambu vermutlich wie einen MK4 jetzt abraten.
Gerade das AMS hat extreme Tücken.
Wie es die Werbung sagt, auspacken und in 15 Minuten Losdrucken ist leider nur die halbe Wahrheit.
Gerade der P1S hat ein Riesen Problem mit der Umhausung das PLA mit Multi Colour nicht druckbar ist.
Das PLA ist im Extruder noch so warm und verformt das es die AMS bei jeden 10 - 15 mal nicht zurückziehen kann und in Fehler geht, oder wie Blöde dran zieht.
Bei kleinen Sachen mit 400 Filament Wechsel bis du ständig an der Kiste.

Bambu Studio hatte eine kurze Zeit die Warnung, das man Glasdach und Glastüre auf machen soll, weil PLA stecken bleiben kann.
Die Meldung wurde nach ein paar Updates wieder deaktiviert.

Ein User hat nun einen Rahmen oben gedruckt mit einen 60 * 60 Lüfter, wenn der Bambu hinten parkt und das Filament Wechseln will, wird ein Schalter betätigt damit der Lüfter von oben den Druckkopf kühlt.
Dann kühlt das PLA schneller ab und der Filament Wechsel klappt so gut wie sicher.

Hinten bei der Düsenreinigung wird ein Knäul an Filament runtergelassen zu einer Falltüre.
Wenn der Drucker nach hinten saust, betätigt er die Falltüre und das Filament sollte hinten in einen Kanal wegrutschen.
Das Filament Knäul bleibt aber oben manchmal hängen und fällt nicht runter.

So baut sich Knäulchen für Knäulchen auf, bis die Düse das in den Bauraum zieht.

https://forum.bambulab.com/t/filament-knaul-was-oben-hangen-bleibt-langsam-nervt-es/35184/8

So zieht sich das eigentlich überall durch.
Bei der AMS muss man das Gehäuse wechseln und zur Hydra umbauen, damit Filament Rollen sauber reingehen die nicht von Bambu sind.
Meine 3D Kordo gehen, aber einige andere nicht.
Sind zu schmal, zu hoch, zu leicht und die AMS hängt wieder.

Durch mein MK3s bin ich basteln gewohnt und da ist nichts mehr Original, aber darauf hatte ich mich beim Kauf eingestellt.
Beim MK3s konnte man Ihn so lassen und hat funktioniert oder man Modifiziert ihn, und wird leiser, genauer, ruhiger, aber die eigentlichen Funktion geht auch ohne Umbau.

Der P1S ist nur sorgenfrei wenn man Single Colour Drucke macht und ohne AMS oder die AMS nur für Slot 1 ABS, Slot 2 als PLA, Slot 3 als ASA usw nutzt.
Das ist auch meine Arbeitsweise, dann sind die Filament Wechsel gering und man lädt einfach nur das gewünschte Filament.

Sobald es aber an Colour geht, was eigentlich die Werbung Nr1 bei Bambu ist, ist der Drucker in meinen Augen so nicht verkaufsfähig.
Es vergehen keine 3 Tage ohne das ich ins Forum was schreiben muss, und wieder was ausdrucken muss damit es klappt.
Das ist nicht die Erwartung die man hat, wenn man einen Bambu kauft.

Ich bin immer noch der Meinung, das Bambu für das Junge Alter einen sehr guten Job machen und wenn die Firma weiter durchhält werden die in ein paar Jahren noch viel bewegen.
Aber jetzt haben die Geräte noch massive große Probleme, was gerade in Youtube einfach nicht beachtet wird.

Stellt man die Probleme ins Forum, haben gefühlt viele das Problem auf einmal.
Bei Youtuber werden halt nur Schiffchen gedruckt.

Ich verfolge weiterhin auf Facebook und Foren den MK4 und das ist leider was ich so sehe immer noch eine großen Baustelle in vielen Bereichen.
Leider Baustellen, die man bei einer Firma wie Prusa nicht mehr erwarten würde.

Was beim Bambu ein Traum ist, ist ABS drucken, selbst große Sachen, das klappt wirklich perfekt, aber das mache ich am wenigsten.
Schwierige Sache, wenn ich wieder beim Thema wäre, neuen Drucker zu besorgen.
Vermutlich wäre ich noch 1 bis 2 Jahre beim MK3s geblieben und hätte den Markt weiter beobachtet.

Achja, Garantie oder Support ist seitens Bambu nicht vorhanden.
Bei Aliexpress wenn ein Chinesischer Händler Probleme macht, gibt es den Druck von Ali, was wirklich viel ausmacht.
Hier bei Bambu gibt es im Grunde keine Probleme oder Fehler oder wollen das man bis zum kleinsten Punkt alles ausklammert und mit Videos Dokumentiert.

Posted : 12/11/2023 11:05 am
Osma
 Osma
(@osma)
Active Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

 

Posted by: @osma

Moin Digibike,
hat du deine beiden Upgradesätze schon erhalten?
Ich warte seid dem 27.4.2023 🙁

Gruß

Moin,
letzte Woche sind die Teile endlich  gekommen. Den "alten" zerlegt und neu aufgebaut. Eingeschaltet, alles Funktioniert und ich bin zufrieden.
(achtet bei den Teilen die ihr gedruckt habt, auf den Ausgabestand. Da die Wartezeit so lange war, hatte ich diese vor langen schon gedruckt und 3 Teile hatten einen neueren Ausgabestand. Aber ich hatte vorher alles nochmals auf Vollständigkeit und Ausgabestand geprüft) 
Gruß

Posted : 12/11/2023 11:36 am
Clemens M.
(@clemens-m)
Noble Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

@ProjektC:

Danke für den ausführlichen Bericht - bei BAMBU ist halt auch nicht alles nur Licht. Einmal mehr lernt man, was man aus diversen Tests von "echten Spezialisten" (Youtube und Co) lernen kann - GAR NICHTS.

Ich bin jedenfalls mit meinem MK4 zufrieden, er tut wie er soll - bei mir ist Speed untergeordnet wichtig - Festigkeit und Maßhaltigkeit dafür umso mehr.

Liebe Grüße, Clemens

Mini, i3 MK2.5S, i3 MK4, CClone (Eigenbau)

Posted : 12/11/2023 2:00 pm
ProjektC
(@projektc)
Honorable Member
Topic starter answered:
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Mit der Beworbenen Geschwindigkeit ist es auch nicht weit her.

Nur Bambu Filament ist Default auf 21 mm/s Volumengeschwindigkeit eingestellt.
Generic Filament ist auf 12 mm/s Default eingestellt.
Das macht einen Riesen Unterschied aus.
Bei Generic Filament muss man sehen wie hoch man geht und ob man die 21 mm/s erreichen kann, ohne das es zu sehr an der Qualität leidet.
ansonsten kenne ich keinen, der auch nur Ansatzweise die normalen Geschwindigkeiten nutzt.
Meistens wird nur 1/3 oder 2/3 der Einstellungen genutzt.
Ich habe im Grunde weitgehend alles auf 50% halbiert.

CNC Kitchen hatte da vor einigen Monaten ein gutes Video, das zeigt, das der Bambu bzw. der Druckkopf überhaupt nicht mit der Geschwindigkeit mithalten kann.
Entweder es gibt Löcher bei der Oberfläche oder das Material lässt sich sehr leicht brechen.

Wenn man ein Viereck ausdruckt, ja das geht schnell und die Genauigkeit ist auch sehr gut, aber wer stellt sich schon Vierecke hin.
Mittlerweile habe ich den Bambu soweit, das er gut läuft, nicht in High Speed aber sauber und ordentlich.
Jetzt heißt es nur, Kinderkrankheiten beseitigen, wo Bambu nicht fähig ist.

Mein MK3s steht momentan in der Firma, mal sehen vielleicht nächstes Jahr ein MK4 Upgrade machen, was ich im März eigentlich vor hatte.

Posted : 12/11/2023 3:57 pm
mrpresident
(@mrpresident)
Trusted Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Wenn ich mir das so lese, hab ich Gut daran getan. Abgesehen davon, das ich niemals ein Upgrade bestellen würde. Selbst meine damals bestellte MMU2 ist noch immer original verpackt. Kann gerne kaufen wer möchte....

Der MK3S+ läuft bestens, warum soll ich diesen relativ guten Drucker derart degradieren??? Außer das der MK4 doppelt so schnell druckt, liefert er auch noch schlechtere Ergebnisse, das Druckbild ist nicht wirklich berauschend. Da ändert auch Feintuning im Slicer nichts.

Der liefert weit bessere Ergebnisse an der MK4, das Geld hätte ich mir echt sparen könne, bin voll enttäuscht.

Hätte ich vorher vom Bambu X1C gewußt, wäre der bestellt. Schlechter als Prusa oder Asien allgemein können die auch nicht sein.

Sofern der MK5 nicht definitiv einen weit größeren Bauraum aufweißt und auf Spielereien wie die 49!!!! Probe Point und das Noozle cleaning verzichtet, bin ich weg von Prusa.

Printer: CR-6 SE (2x) / MK3S+ (incl. MMU2) / MK4 - Slicer: Prusa / Cura - Design: Catia - Homepage: https://www.gravitrax-forum.de (it´s a ball / marble track)

Posted : 20/12/2023 7:49 am
NorbertW
(@norbertw)
Active Member
RE: Schon einer MK3s zum MK4 umgebaut ?

Ich habe meinen MK3S+ (Bausatz)  auf MK4 geupdatet. Habe mir beim Umbau Zeit genommen und sorgfältig geprüft.
Von meinem MK3S+  habe ich folgende Modifikationen mit auf den MK4  mitgenommen:  Gleitlager auf  X- und Y- Achse.
Ich hatte zuerst die Vermutung, das auf der rechten Seite der X-Achse eine Schwergänigkeit wäre - war gespannt was die Firmware dazu sagt.
Nach dem alles am rechten Platz war  eingeschaltet,  Test fehlerfrei durchlaufen alles ok.
Dann 4 Teile PETG gedruckt die ich vergessen hatte  Heatbed-Anschluß Abdeckung, WIFI Abdeckung, Heatbed-Kabel-Einführung.
Alle Teile i.O. gedruckt und in beeindruckender Zeit.
Nun werd ich noch meine MMU2 updaten auf MMU3.

Posted : 16/06/2024 5:19 pm
Page 2 / 2
Share: